Wyless startet M2M-Management-Plattform auf Interoute VDC


Wyless, Anbieter durchgängiger M2M- und IoT-Lösungen, hat eine skalierbare Version seiner „Wyless Porthos Management Platform“ auf dem Interoute Virtual Data Centre (VDC) in New York gelauncht. Ein zweiter Interoute-VDC-Standort in London folgt in Kürze.

Wyless Porthos ist eine Management-Software, die Wyless-Anwendern eine vollständige Kontrolle über ihre Dienste und verbundenen Geräte ermöglicht. Die erste Porthos-Seite auf dem Interoute VDC New York ist bereits in Betrieb. Sie wird von einem großen US-amerikanischen Mobilfunkanbieter genutzt, der mit der Porthos Management Plattform seine M2M-Dienste verwaltet.

Ein zweiter Interoute-VDC-Standort in London wird die Wyless-Plattform in Kürze um globale Funktionen erweitern. Außerdem dient er als geografische redundante Ausfallsicherung für den US-Standort. Das „Internet der Dinge“ soll bis 2020 auf 26 Milliarden vernetzte Geräte anwachsen, was die Notwendigkeit eines schnell skalierbaren und leistungsfähigen virtuellen Netzwerkes umso bedeutender macht. Mit acht virtuellen Rechenzentren in Europa, Asien und Nordamerika bietet Interoute VDC eine geeignete Umgebung für Wyless, um die ehrgeizigen Wachstumspläne bedienen zu können.

„Im letzten Jahr zielte unsere Strategie darauf ab, mit Akquisitionen nach Mitteleuropa und Brasilien zu expandieren. Wichtig war uns dabei, dass unsere Service-Management-Plattformen hochgradig skalierbar sind, um das rasante weltweite Wachstum bei IoT- und M2M-Diensten abbilden zu können“, sagt Dan McDuffie, CEO von Wyless.

„Durch das Bereitstellen unserer Wyless-Dienste in und über Interoute Virtual Data Centre, können wir jetzt neue Instanzen unserer Plattformen für unsere weltweit agierenden Kunden und Mobilfunkpartner schnell erweitern. Wir wollen IoT vereinfachen und stellen unseren Unternehmenskunden im Zuge dessen ein Set an Ende-zu-Ende-Lösungen zur Verfügung. Unsere ‚Core2Cloud’-Strategie passt gut zusammen mit Interoutes ‚From the ground to the cloud’-Ansatz. Zusammen werden beide Unternehmen eine überzeugende Kombination von Diensten für das Internet der Dinge liefern“, ergänzt er.


„Das Internet der Dinge ist eine sich global in hohem Tempo entwickelnde und miteinander vernetzte Welt, für die wir Interoute Virtual Data Centre geschaffen haben. Wyless benötigt genau die hochgradig skalierbaren Rechenkapazitäten von Interoute VDC, die über ein modernes Netzwerk mit niedrigen Latenzen und hoher Verfügbarkeit verteilt sind, um den M2M-Bedürfnissen seiner Mobilfunkbetreiber und Unternehmenskunden zu begegnen”, so Matthew Finnie, CTO von Interoute.

Er ergänzt: „Dank unserer Partnerschaft kann Wyless weltweit flexible und skalierbare M2M- und IoT-Lösungen aus der Cloud sowohl über unseren Interoute CloudStore als auch den Wyless Cloud Store liefern. Beide Unternehmen stehen damit an der Spitze einer Entwicklung in einem der umsatzträchtigsten Wachstumsmärkte der IT-Industrie.“

Wyless

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen