Energiestrategie 2050: tiko von Swisscom wird Leuchtturmprojekt des Bundes

Das Bundesamt für Energie hat das intelligente Speichernetzwerk von Swisscom Energy Solutions in die Liste ihrer Leuchtturmprojekte aufgenommen. Die Lösung, die neu unter dem Namen tiko auftritt, gilt damit als zukunftsweisender und wichtiger Baustein für die Umsetzung der Energiestrategie 2050 des Bundes. Mit ihren Leuchtturmprojekten will das Bundesamt für Energie (BFE) die Energiestrategie 2050 des Bundes konkreter und verständlicher beschreiben. Mit tiko von Swisscom Energy Solutions unterstützt das BFE eine in technologischer, ökologischer und gesellschaftlicher… weiterlesen…

M2M Summit: Anwender zeigen reges Interesse an neuen Lösungen

m2m summit 2014

Die 8. Auflage des M2M Summits erwies sich wie bereits in den Vorjahren als Erfolg. In diesem Jahr lag der Schwerpunkt deutlich stärker auf den Bedürfnissen der Anwender, die aus über 35 Ländern angereist waren. Während bei früheren Veranstaltungen eher der Erfahrungsaustauch der Anbieter im Mittelpunkt stand, so war der M2M Summit diesmal mit rund 800 Teilnehmern und 60 Ausstellern in erster Linie eine Informationsveranstaltung für Unternehmen, die M2M nutzen möchten. Passender hätte der Titel… weiterlesen…

Cisco Connect 2014: Roadmap zum Internet of Everything

Rund 700 Milliarden Euro zusätzliche Wertschöpfung ermöglicht laut Cisco das Internet of Everything (IoE) in Deutschland in den kommenden zehn Jahren. Wie lässt sich dieses enorme Potenzial heben? Wie entwickelt sich das Internet weiter? Was ist heute schon möglich, welche Zukunftsvisionen sind realistisch und welche Informationstechnologien spielen bei ihrer Umsetzung eine Rolle? Diese Fragen bilden den inhaltlichen Rahmen der Cisco Connect, des größten IoE-Business-Kongresses in Deutschland, der am 20. und 21. November in der Berliner… weiterlesen…

ZTEsoft präsentiert Software zur Bereitstellung von M2M-Services

ZTEsoft, eine Tochtergesellschaft des chinesischen Telekommunikationsanbieters ZTE, hat seine „Digital Ecosystem Enabler-Plattform“ (DEEP) vorgestellt. Die neue Lösung ermöglicht die schnelle Integration von Machine-to-Machine (M2M)-, Over-the-Top (OTT)- sowie Mobile Virtual Network Operator (MNVO)-Services in die Netze von Kommunikationsdienstleistern (Communications Service Provider, CSPs). Diese profitieren durch die DEEP-Lösung von ZTEsoft nicht nur von neuen Möglichkeiten der Umsatzgenerierung, sondern können ihren Mobilfunkkunden darüber hinaus auch werthaltige, zeitgemäße digitale Leistungen bieten. Die Digital Ecosystem Enabler-Plattform von ZTEsoft soll Netzbetreibern… weiterlesen…

Swisscom erweitert M2M-Angebot mit Cloud-basierter Application Enablement Platform

Maschinen und Gegenstände, die miteinander kommunizieren (Machine-to-Machine) gehören in vielen Geschäftsbereichen heute zum Standard. Ein Produkt dafür auszustatten, hat ein Unternehmen bisher viel Zeit und IT-Ressourcen gekostet. Mit der Cloud-basierten „Application Enablement Platform“ will Swisscom die Grundlage schaffen, Produkte dank standardisierter Komponenten rasch und mit geringem Entwicklungsaufwand ans Internet anzuschließen. „Mit der neuen neue Application Enablement Platform (AEP) ermöglichen wir unseren Kunden mit standardisierten Komponenten aus der Cloud, Geschäftsideen zügig umzusetzen und Produkte rasch ans… weiterlesen…

Cisco Internet of Everything Innovation Center kommt nach Berlin

Zusammen mit dem Land Berlin hat Cisco das Internet of Everything Innovation Center openBerlin angekündigt. Ziel ist es, Innovationen sowie Entwicklungen rund um das Internet of Everything (IoE) zu beschleunigen und vorzustellen. Dazu arbeiten im Innovation Center Kunden, Branchenpartner, Startup-Unternehmen, Experten sowie Vertreter von Behörden und Universitäten zusammen. Neben Rio de Janeiro (Brasilien), Toronto (Kanada), Songdo (Südkorea), Barcelona (Spanien) und London (England) ist Berlin einer von sechs neuen Standorten in denen Cisco ein IoE Innovation Center… weiterlesen…

Microtronics: rapidM2M gibt Geräten und Maschinen eine Stimme

Eine Machine-to-Machine-Technologie, die geringes Datenvolumen mit IT Sicherheit und internationaler Datenübertragung zum weltweit gleichen Servicetarif vereint: das ist rapidM2M von Microtronics. rapidM2M sorgt dafür, dass Geräte oder Maschinen uns via PC oder Smartphone Zustände oder bestimmte Ereignisse mitteilen und wir auf sie reagieren können. Sie ermöglicht beispielsweise Consumer Products, wie etwa Kaffeemaschinen, via Smartphone mit dem Nutzer zu kommunizieren. Die eigens für die Realisierung und den Betrieb von Machine-to-Machine (M2M) bzw. Internet-of-Things (IoT)-Anwendungen entwickelte Technologie… weiterlesen…

Strype: Telekom-Lösung sichert Eigentum mit innovativem Klebestreifen

Die Deutsche Telekom hat gemeinsam mit dem Partner Ingram Micro Strype, ein vielfältig einsetzbares elektronisches Alarm-Siegel, entwickelt. Die Lösung besteht aus einer Sendeeinheit, einem neuartigen Klebestreifen sowie einer App. Um das Gerät in Betrieb zu nehmen wird die Sendeinheit von der Größe einer Computermaus mit einem stromführenden (Klebe-) Band befestigt. Wird das Band gelöst oder beschädigt, informiert die App automatisch den Anwender. Reisende sichern mit Strype beispielsweise ihre Dachgepäckbox. Sobald jemand unbefugt versucht sie zu… weiterlesen…

Telekom: Der PaketButler nimmt Pakete an, auch wenn niemand zuhause ist

Nie wieder ein Paket verpassen – das wünschen sich die meisten Paketempfänger. Gemeinsam mit Partnern entwickelt die Deutsche Telekom den PaketButler – eine mobile und einfache Lösung für die Paketannahme an der Wohnungstür. Erwartet der Empfänger ein Paket, bringt er den PaketButler an der Wohnungstür an. Der DHL-Zusteller legt die Sendung in den PaketButler ein und verschließt diesen diebstahlsicher. Verpasste Lieferungen sollen damit auch in Mehrfamilienhäusern bald der Vergangenheit angehören. Auch Retouren können in Zukunft… weiterlesen…

digitalSTROM präsentiert auf der IFA intelligente Smart-Home-Lösungen

Ein Smart Home macht das Leben komfortabler und sicherer. Fast alle elektrischen Geräte im Haushalt können über vielfältige Anwendungen intuitiv gesteuert werden. Auf der IFA zeigt digitalSTROM die nächsten Entwicklungsschritte und stellt vor, wie durch die Einbindung intelligenter Software, Dienste und Technologien neue Anwendungen im vernetzten Zuhause entstehen. So finden sich im modernen Haushalt immer mehr Geräte, die über offene IP-Schnittstellen verfügen: 4K/UHD-Fernseher, Audiolösungen wie Sonos oder Raumfeld, weiße Ware von Miele oder der Teekocher… weiterlesen…