u-blox stellt branchenweit kleinste GNSS-Modul vor


u-blox EVA-7M_600Die Schweizer u-blox AG bringt mit EVA-7M das kleinste GNSS-Modul auf den Markt. Das hochintegrierte, nur 7 x 7 x 1.1 mm kleine LGA-Modul enthält sämtliche notwendigen Komponenten, einschließlich Quarz und passiven Komponenten. Das Modul ist speziell für Anwendungen konzipiert, bei denen Kosten und Platzbedarf entscheidende Kriterien sind. EVA-7M muss nur noch mit einer Antenne bestückt werden, um sofort zur Positionsbestimmung fähig zu sein.

Das Modul EVA-7M unterstützt das US-amerikanische Satellitennavigationssystem GPS, das russische GLONASS und das japanische QZSS sowie sämtliche satellitenbasierten Ergänzungssysteme (Satellite Based Augmentation Systems, SBAS). Es basiert auf der Positionierungstechnologie u-blox 7 und zeichnet sich durch eine Empfindlichkeit von -160 dBm beim Tracking von GPS-Satelliten (-158 dBm bei GLONASS-Satelliten) sowie schnelle Aufstartzeiten aus. Dank eines effizienten Leistungswandlers hat das EVA-7M einen Stromverbrauch  von 16.5 mA bei 3 V.

Mit Schnittstellen für UART, USB, SPI und I2C stehen unterschiedliche Anschlüsse an einen Mikroprozessor zur Verfügung. Zur Unterstützung hochmoderner Tracking-Anwendungen und ortsbezogener Dienste ist EVA-7M auch zur direkten Kommunikation mit den Mobilfunkmodulen SARA (2G), LISA (3G) und TOBY (LTE) fähig.


Das Modul ist für Anwendungen in Konsumgütern und Industriegütern sowie in nachträglich in Fahrzeugen eingebauten Produkten geeignet. Erste Muster werden im ersten Quartal 2014 erhältlich sein.

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar