TomTom: DRK-Fahrzeuge sparen mit WEBFLEET über 100.000 Kilometer pro Jahr


Durch den Einsatzes von WEBFLEET, der Software-as-a-Service (SaaS) von TomTom Telematics, ist allein beim DRK-Kreisverband Fläming-Spreewald e.V innerhalb von nur einem Jahr die Fahrleistung von 1,1 Millionen auf 990.000 Kilometer gesunken – und das, obwohl die Aufträge noch zugenommen haben. „Durch die Navigation mit den TomTom Geräten ist es unseren Fahrern möglich, immer die kürzeste und schnellste Route zu fahren. Das reduziert die Summe der Gesamtkilometer deutlich, wie das Beispiel Fläming-Spreewald schön zeigt“, berichtet Ulrich Starz, Geschäftsbereichsleiter bei der DRK-Service GmbH. Da außerdem die Aufträge nicht mehr telefonisch, sondern online übermittelt werden, sei der Aufwand für die Disposition wesentlich geringer.

Wegen der mit WEBFLEET realisierten, umfangreichen Effizienzsteigerungen wurde der erstmals 2009 geschlossene Rahmenvertrag mit der DRK-Service GmbH jetzt bereits zum zweiten Mal verlängert. Über 700 Rettungswagen sowie Kleinfahrzeuge für die ambulante Pflege sind mittlerweile damit ausgestattet. Gerade für ehrenamtliche Fahrer, denen oft die nötige Ortskenntnis fehlt, sei die Navigation und Routenplanung unersetzlich. Das DRK nutzt jedoch nicht nur die Ortungs- und Navigationsfunktionen sowie die Routenplanung – die Arbeitszeiten der Einsatzkräfte werden ebenso elektronisch erfasst. Auch die Reporting-Funktion sei eine große Hilfe: „Damit kann der Fuhrpark-Leiter immer nachweisen, welcher Einsatz wann wo stattgefunden hat”, ergänzt Starz.


TomTom Telematics

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen