Telit liefert Mobilfunktechnologie im Wert von bis zu 220 Millionen Dollar für britisches Smart Metering Projekt


Telit unterzeichnet Vertrag im Wert von bis zu 220 Millionen US-Dollar für die Lieferung von Mobilfunktechnologie an das britische Smart Metering Projekt GB SMIP


 

London Telit, globaler Wegbereiter für das Internet of Things (IoT), schloss bereits Mitte Oktober einen Liefervertrag über sechs Jahre für das britische Smart Metering Infrastrukturprojekt GB SMIP im Gesamtwert von bis zu 220 Millionen US-Dollar ab. Mit einem Investitionsumfang von insgesamt 11,3 Mrd. Pfund ist GB SMIP das derzeit weltweit größte Infrastrukturprojekt für Smart Metering. Die IoT-Mobilfunkmodule von Telit sollen dabei in einem Teil der annähernd 30 Millionen Kommunikationshubs zum Einsatz kommen. Sie überbrücken die ZigBee-Datenkommunikation zwischen den intelligenten Zählern und dem Radiofrequenz- bzw. Mobilfunknetz. Zur Übertragung des 3G Backhaul-Verkehrs wird das speziell hierfür entwickelte UE910 UMTS-/HSPA-Modul von Telit eingesetzt. Dabei profitiert das Infrastrukturprojekt natürlich auch von der umfangreichen Erfahrung des Unternehmens im Energiemarkt.

Das Projekt GB SMIP wird vom britischen Ministerium für Energie und Klimawandel (Department of Energy & Climate Change, DECC) organisiert und durchgeführt. In seinem  Rahmen sollen Wohn- und Geschäftsgebäude im gesamten Vereinigten Königreich mit intelligenten Zählern ausgestattet werden, ein Großteil der Gas- und Stromkunden bereits bis zum Jahr 2020. Das System wird den Verbrauch überwachen und Informationen bereitstellen, die Privat- und Geschäftskunden bei der effizienteren Energienutzung unterstützen. Darüber hinaus erhofft sich die Behörde weitere, unmittelbare Vorteile für die Endverbraucher – darunter eine präzise Abrechnung der tatsächlich verbrauchten Energie, bessere Unterstützung bei der Einspeisung und Abrechnung von Strom aus dezentraler Erzeugung, Einsparungen durch bessere Verfügbarkeit von Tarifinformationen, zuverlässiger Anbieterwechsel innerhalb eines Tages und Chancen für neue, intelligente Produkte und Dienstleistungen im Endkundensegment.

„Telit ist Mitglied im Verband der britischen Elektrotechnikhersteller BEAMA (British Electrotechnical and Allied Manufacturers‘ Association) und insbesondere in der Arbeitsgruppe BCHWG, die sich mit Kommunikationshubs beschäftigt, sehr aktiv. Daher sind wir nicht nur stolz darauf, als Lieferant für dieses Projekt ausgewählt worden zu sein. Sondern auch darauf, Teil der Ideenschmiede zu sein, die mit ihrer Arbeit an wichtigen Standards und technischen Grundlagen SMIP erst möglich machte“, sagte Yosi Fait, President und Finance Director bei Telit. „Telit hat massiv in die Entwicklung des UE910 sowie in die Fertigungs- und Logistik-Infrastruktur investiert, die zur  Erfüllung der Integrations- und Installationsanforderungen der Regierung und verschiedenen am Projekt beteiligten Anbieter notwendig waren.“

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen