Android Auto für neue Volvo-Modelle

Volvo bringt das Smartphone-Betriebssystem Android ins Auto. Der schwedische Automobilhersteller ist der Open Automotive Alliance beigetreten und möchte damit seinen Kunden Zugang zur weltweit beliebtesten, von Google entwickelten Smartphone-Plattform eröffnen. Der XC90, der im Oktober seine Weltpremiere feiert, wird als erstes Volvo-Fahrzeug darüber verfügen.Die Integration von Android Auto in das Infotainment-System künftiger Volvo Fahrzeuge soll das Fahr- und Komforterlebnis an Bord weiter steigern. Features und Services, die Android-Nutzer von ihren Smartphones und Tablets kennen, sind… weiterlesen…

Volvo: Intuitiver Bedienkomfort im neuen XC90

Volvo XC90

Ein Touchscreen im Hochformat und sieben Knöpfe auf der Mittelkonsole – der kommende Volvo XC90 definiert automobilen Bedienkomfort vollkommen neu. Das Flaggschiff des schwedischen Premium-Herstellers verzichtet im Innenraum nahezu vollständig auf Schalter und Drehregler. Der Fahrer steuert alle wichtigen Funktionen über einen Touchscreen in der Mittelkonsole, der wie ein Tablet funktioniert, oder über ein Multifunktionslenkrad. Das Sensus Infotainment-System umfasst einen Touchscreen sowie neueste Software, die eine intuitive Bedienung erlaubt. Ein Head-up-Display versorgt ihn sicher mit… weiterlesen…

Volvo: Erste Autopilot-Fahrzeuge rund um Göteborg unterwegs

Das Volvo-Projekt „Drive Me – Selbstfahrende Autos für eine nachhaltige Mobilität“ mit 100 selbstfahrenden Volvo-Fahrzeugen geht in die nächste Phase. Die ersten Testfahrzeuge mit Autopilot-Technik sind nun auf öffentlichen Straßen rund um die schwedische Metropole Göteborg unter Alltagsbedingungen unterwegs. „Die Testfahrzeuge sind jetzt in der Lage, selbstständig die Spur zu halten, ihre Geschwindigkeit anzupassen und sich in den Verkehr einzufädeln. Dies ist ein wichtiger Schritt hin zu unserem Ziel, dass die ‚Drive Me‘ Fahrzeuge die… weiterlesen…

Vision 2020: Volvo-Pilotprojekt zu cloud-basierter Kommunikation

Volvo 2020

Die Volvo Car Group erforscht ein einem gemeinsamen Pilotprojekt mit der schwedischen Verkehrsbehörde Trafikverket und der norwegischen Straßenbaubehörde Statens Vegvesen neue Cloud-Kommunikationstechniken zur Warnung vor gefährlichen Straßenbedingungen. Dabei werden Informationen einzelner Fahrzeuge zum aktuellen Straßenzustand an andere Autos in der Umgebung übermittelt, um auf potenzielle Gefahren aufmerksam zu machen. Mit den erfassten Echtzeitdaten über glatte Straßen kann auch die Effizienz von Winterdienstarbeiten verbessert werden. „Dieses Pilotprojekt ist eines der ersten praktischen Beispiele dafür, wie Fahrzeuge… weiterlesen…

Apple: Automobilhersteller integrieren CarPlay

Apple CarPlay

Auf dem Internationalen Automobil-Salon in Genf hat Apple heute die Zusammenarbeit mit zahlreichen Automobilherstellern bekanntgegeben. Diese werden künftig das Tool „CarPlay“ einsetzen, das dem Nutzer einen intelligenteren und sichereren Weg bieten soll, sein iPhone im Auto zu nutzen und sprachgesteuert durch Multimediaangebote zu navigieren. Mit nur einem Wort oder einer Berührung lassen sich Telefonanrufe tätigen, Karten nutzen, Musik hören und auf Nachrichten zugreifen. Laut Apple können Anwender CarPlay über die ursprüngliche Benutzeroberfläche des Autos steuern… weiterlesen…

Volvo Cloud: Immer und überall verbunden

Volvo Sensus Connect

Mit der Einführung des Sensus Connect Systems zeigt die Volvo Car Group eine hochmoderne Infotainment- und Navigationslösung. Die neuen, cloud-basierten Angebote erlauben es dem Fahrer nun, einen Parkplatz zu finden und die Parkgebühren aus dem Auto heraus zu bezahlen, neue Restaurants am Zielort zu entdecken, seine Lieblingsmusik per Online-Stream zu hören und vieles mehr. „Technik soll das Leben leichter machen. Als wir das neue Volvo Sensus Connect entwickelten, haben wir unseren Kunden daher genau zugehört. Es… weiterlesen…

Connected Car: Europäisches Forschungsprojekt “AdaptIVe” entwickelt Funktionen für automatisches Fahren

Volkswagen_AdaptIVe

Für den zukünftigen Durchbruch im Bereich des automatischen Fahrens forscht ein breit angelegtes europäisches Forschungskonsortium, bestehend aus 29 Partnern, an den Technologien für morgen. Das Forschungskonsortium „AdaptIVe” (Automated Driving Applications & Technologies for Intelligent Vehicles) startet dabei seine Entwicklungstätigkeiten im MobileLifeCampus in Wolfsburg. Automatische Fahrerassistenzsysteme können zukünftig zur Verbesserung der Verkehrssicherheit beitragen, indem diese den Fahrer optimal bei seiner Fahraufgabe unterstützen und Fehler des Fahrers reduzieren. Ebenso wird erwartet, dass diese Systeme zukünftig die Verkehrseffizienz… weiterlesen…

Volvo bietet Cloud- und Infotainment-Angebote

Volvo Sensus Connect

Mit der Einführung des neuen „Sensus Connect“-Systems ab Mai 2014 bietet die Volvo Car Group ein Infotainment- und Navigationssystem mit cloud-basierten Angebote, die es dem Fahrer erlauben, einen Parkplatz zu finden und die Parkgebühren aus dem Auto heraus zu bezahlen, neue Restaurants am Zielort zu entdecken, seine Lieblingsmusik per Online-Stream zu hören und vieles mehr. Die neuen Angebote schließen, so Volvo, alle Aspekte des Reisens ein. Das System ermöglicht beispielsweise den Zugang zu Zehntausenden von… weiterlesen…

Volvo: Pilotprojekt zum autonomen Fahren auf öffentlichen Straßen

Volvo startet ein großangelegtes Pilotprojekt zum autonomen Fahren und schickt 100 selbstfahrende Fahrzeuge unter Alltagsbedingungen auf öffentliche Straßen. Die selbstfahrenden Fahrzeuge werden auf ausgewählten Strecken in und um Göteborg mit insgesamt rund 50 Kilometern Länge unterwegs sein. Dabei handelt es sich um typische Pendlerstrecken, einschließlich Autobahnen und Straßen mit hohem Verkehrsaufkommen. Zum Projekt gehören auch Tests mit vollautomatischem Parken, ohne dass ein Fahrer im Auto sitzt. Das „Drive Me“-Projekt startet 2014, die ersten Fahrzeuge sollen… weiterlesen…

Volvo: Pilotprojekt zum autonomen Fahren auf öffentlichen Straßen

Volvo startet ein großangelegtes Pilotprojekt zum autonomen Fahren und schickt 100 selbstfahrende Fahrzeuge unter Alltagsbedingungen auf öffentliche Straßen. Die selbstfahrenden Fahrzeuge werden auf ausgewählten Strecken in und um Göteborg mit insgesamt rund 50 Kilometern Länge unterwegs sein. Dabei handelt es sich um typische Pendlerstrecken, einschließlich Autobahnen und Straßen mit hohem Verkehrsaufkommen. Zum Projekt gehören auch Tests mit vollautomatischem Parken, ohne dass ein Fahrer im Auto sitzt. Das „Drive Me“-Projekt startet 2014, die ersten Fahrzeuge sollen… weiterlesen…