Cebit: digitalSTROM verbindet das Smart Home mit der Cloud

Die Cebit 2014 steht für digitalSTROM ganz im Zeichen der Vernetzung von Wohnungen und Häusern mit Cloud-Diensten. Auf der Messe (Halle 13, Stand C43) zeigt das Unternehmen einen Ausblick auf die Weiterentwicklung seiner nachrüstbaren Vernetzungstechnologie. Außerdem steht das Thema Breitbandinfrastruktur in Wohngebäuden im Mittelpunkt des Messeauftritts. digitalSTROM hat in diesem Bereich marktreife Technologie zugekauft und wird demonstrieren, weshalb für datenintensive Entertainment- und Smart-Home-Anwendungen eine feste Verkabelung mit Lichtwellenleitern das Mittel der Wahl ist. digitalSTROM stattet… weiterlesen…

Huawei investiert in 5G für Europa

Huawei M2M

Huawei nimmt die Realisierung der 5. Mobilfunkgeneration (5G) in Europa in Angriff und investiert in die nächste Generation ultraschneller Mobilfunknetze für die Technologien von morgen. Dabei setzt das Unternehmen auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen, Konsortien, Universitäten und führenden Innovationsplattformen weltweit. „Wir investieren seit 2009 in 5G und haben vor kurzem bekanntgegeben, dass wir die Entwicklung innovativer 5G-Technologien bis 2018 mit weiteren 600 Mio. US$ unterstützen wollen“, sagte Dr. Wen Tong, Head of Wireless… weiterlesen…

Kai Brasche: Geschäftsfelder der Zukunft finden (Interview)

M2M-SIM-o2-Telefonica-Deutschland

Telefónica arbeitet kontinuierlich an neuen Ideen und Produkten. Der Innovationsbereich Telefónica Digital ist dabei für das Erschließen von neuen Geschäftsfeldern zuständig, die jenseits von Telefonminuten, SMS und Megabytes liegen. „Beyond Connectivity“ ist die Marschrichtung des Konzerns mit 317 Millionen Kunden in 25 Ländern. Wohin dieser Weg führt, erklärt Kai Brasche im Interview. Telefónica Digital soll neue Geschäftsbereiche erobern. Wie geht das? Kai Brasche, Vice President Digital M2M: Telefónica Digital erforscht die Potenziale des mobilen Internets… weiterlesen…

QGate: Smartphone-App verbindet Dinge des Alltags mit dem Internet

Der Begriff „Internet der Dinge“ – also die Vernetzung von Gegenständen mit dem Internet – ist aus der Industrie kaum noch wegzudenken: Getränkeautomaten bestellen selbstständig Nachschub und Maschinen melden sich per SMS, wenn sie gewartet werden müssen. Mit QGate kommt das Internet der Dinge auch unter private Weihnachtsbäume. Das Smart-Living-Gadget QGate verbindet alltägliche Geräte mit dem Internet. Die Smartphone- und Tablet-App, über die der Benutzer mit dem QGate kommuniziert, bestimmt dabei die Funktion des QGates. Gewählt… weiterlesen…

Offener Standard für das Smart Home der Zukunft

Cisco, ABB, Bosch und LG wollen gemeinsam eine Software-Plattform für Smart Homes bereitstellen und streben hierfür die Gründung eines Konsortiums an. Die Unternehmen haben dazu jetzt ein entsprechendes „Memorandum of Understanding“ unterzeichnet. Das Vorhaben steht unter dem Vorbehalt kartellbehördlicher Genehmigungen. Im Rahmen der Vereinbarung wollen die beteiligten Unternehmen eine offene Architektur für den Datenaustausch entwickeln. Die Software-Plattform soll es ermöglichen, dass verschiedene Geräte und Dienste Informationen untereinander austauschen. Zusätzlich wird weitere Anwendungssoftware zur Verfügung gestellt.… weiterlesen…