M2M Summit: Anwender zeigen reges Interesse an neuen Lösungen

m2m summit 2014

Die 8. Auflage des M2M Summits erwies sich wie bereits in den Vorjahren als Erfolg. In diesem Jahr lag der Schwerpunkt deutlich stärker auf den Bedürfnissen der Anwender, die aus über 35 Ländern angereist waren. Während bei früheren Veranstaltungen eher der Erfahrungsaustauch der Anbieter im Mittelpunkt stand, so war der M2M Summit diesmal mit rund 800 Teilnehmern und 60 Ausstellern in erster Linie eine Informationsveranstaltung für Unternehmen, die M2M nutzen möchten. Passender hätte der Titel… weiterlesen…

Intermot 2014: Telekom vernetzt Elektroroller

In Kooperation mit der Telekom hat der Elektroroller-Spezialist e-bility eine neue Akku-Generation entwickelt, das „Kraftpaket 2.0“. Das Remagener Unternehmen stellt den Prototypen des vernetzten Stromspeichers für den Elektroroller der Hausmarke Kumpan electric erstmals auf der Intermot vor (Halle 5.2 am Stand B-10/C-11). Das Gefährt hat mit drei portablen Akkus eine Reichweite von insgesamt 120 Kilometern. Zum Tanken reicht eine Haushaltssteckdose. Der neue Akku hilft den Fahrern dabei, schädliche Effekte wie die Tiefenentladung und die Ladung… weiterlesen…

Weltpremiere auf der Eurobike: Canyon und Telekom entwickeln intelligentes Fahrrad

„Knight Rider“ auf zwei Rädern: Der Koblenzer Radhersteller Canyon Bicycles und die Deutsche Telekom haben auf der Fahrradmesse „Eurobike 2014“ in Friedrichshafen das erste Fahrrad mit eingebautem Notrufsystem vorgestellt. Das intelligente Fahrrad erkennt Notsituationen und sendet im Bedarfsfall einen Notruf (eCall). GPS lokalisiert verunfallte Radfahrer; Ärzte können diese dann schneller versorgen. Das Fahrrad kommuniziert auch mit seinem Fahrer: Über eine App werden technische Daten zu Laufleistung und Zustand der Verschleißteile zur Verfügung gestellt, was den… weiterlesen…

Cebit: M2M-Lösungen der Telekom

Die Vernetzung der Welt schreitet voran – das zeigt sich auf dem Cebit-Messestand (Halle 4, Stand C26) der Deutschen Telekom. Schiffscontainer, Solarmodule, Lieferdienste, Autos, Autowaschanlagen, Parkplätze, Straßenlaternen, Mähdrescher und sogar Koffer begegnen sich nicht nur auf dem Stand, sondern auch im Internet der Dinge. Grundlage ist die Machine-to-Machine-Kommunikation (M2M): der automatische Datenaustausch zwischen vernetzten Objekten untereinander oder mit einer Leitstelle. „Die Deutsche Telekom hat M2M und das Internet of Things (IoT) frühzeitig als zentrale Wachstumsfelder… weiterlesen…