Vernetztes Auto: Volkswagen und Audi setzen auf Vodafone

vodafone_campus

Neuwagen von Volkswagen und Audi werden zukünftig über das Mobilfunknetz von Vodafone vernetzt. Einen entsprechenden Vertrag für den europäischen Markt hat der Volkswagen-Konzern kürzlich mit Vodafone geschlossen. Ab 2015 kommt ein speziell für die Automobilindustrie entwickelter Embedded-SIM-Chip, zunächst in Fahrzeugen der Marke Audi zum Einsatz. Das „Audi connect“-Portfolio umfasst heute Navigations-, Kommunikations- und Infotainment-Dienste sowie einen WLAN-Hotspot im Auto. Mit Audi connect im S3 führte Audi 2013 als erster Hersteller ab Werk ein LTE-fähiges Infotainmentsystem… weiterlesen…

Telematics Munich: Telit präsentiert neue Automotive-M2M-Module

Telit_GE910-QUAD

Telit Wireless Solution erweitert sein Lösungsangebot für Automotive-Anwendungen um zwei neue Module: Das GE910-QUAD AUTO und das UE910-EU V2 AUTO sind Bestandteile der xE910-Produktfamilie und speziell für den Einsatz in Europa in Bereichen wie Telematik, Flottenmanagement oder Usage-Based-Insurance konzipiert. Die beiden neuen Produkte zeigt Telit auch an seinem Messestand A15/A16 auf der Telematics Munich 2013 vom 11. bis 12. November. Mit dem GE910-QUAD AUTO stellt Telit ein neues Quadband-GSM/GPRS-Modul (850/900/1.800/1.900 MHz) vor. Ausgestattet mit einem… weiterlesen…

Telekom Austria Group M2M launcht „FLEXify“

Telekom Austria

Nach dem Launch der M2M Connectivity Plattform „SIMplify“ erweitert Telekom Austria Group M2M ihr Angebot und startet „FLEXify“ – die „M2M Application Enablement“-Plattform für Fernauslese, -automatisierung und -steuerung von Messgeräten, Industrieanlagen und Maschinen im Feld. „M2M Lösungen für die Optimierung von Produkten und Prozessen wird von immer mehr Unternehmen als Wettbewerbsvorteil gesehen. Mit ‚FLEXify‘ ermöglichen wir es unseren Kunden, kostengünstig und flexibel mit einem gehosteten System zu starten, ohne dabei große Entwicklungsaufwände und Investitionsrisiken eingehen… weiterlesen…

M2M: Wenn der Rennbolide funkt

Deutsche Telekom, GPSoverIP, M2M

Bei Langstreckenrennen auf dem Nürburgring ist mittlerweile auch M2M im Spiel. Die Trackingbox des Telekom-Premium-Partners GPSoverIP sendet GPS- und Fahrzeugdaten über das Mobilfunknetz an die unternehmenseigenen Rechenzentren. Die Rennleitung, die Teams, die Streckenposten und sogar die Zuschauer können die Daten über eine Racing-App einsehen. Auf dem Nürburgring bleibt der Porsche 911 während des Rennens auf der Strecke liegen – Getriebeschaden. Die Streckenposten schwenken zwei gelbe Flaggen. Damit die Marshalls beim Bergen des Fahrzeugs kein unnötiges Risiko eingehen,… weiterlesen…

Deutsche Telekom: Komplettpakete für M2M-Entwickler

Zentrale Bonn Deutsche Telekom AG

Die Deutsche Telekom bringt Entwicklerpakete auf den Markt, mit denen Programmierer cloudbasierte Machine-to-Machine-Anwendungen (M2M) realisieren können. Sie enthalten ein Arduino- oder Cinterion-Board mit GSM-Chip, eine SIM-Karte und den Zugang zur „M2M Developer Platform“. Zeitgleich erfolgt der Relaunch der M2M Developer Community (www.developergarden.com/m2m) – dem Portal für die Entwicklung von M2M-Produkten, Lösungen und Services. Ein Vorgehensmodell veranschaulicht darauf nun die einzelnen Schritte, die es bei der Entwicklung von M2M-Anwendungen zu beachten gilt – von der ersten Idee über… weiterlesen…

Erweitertes Partnerprogramm von INSYS icom

Insys Logo

Anwendungen im M2M-Umfeld basieren oft auf einer Vielzahl von  Komponenten, Dienstleistungen und Infrastrukturen unterschiedlicher Anbieter. Dazu zählen beispielsweise sichere Datenübertragungsstrecken, SIM-Karten und deren Management, Datendrehscheiben, Visualisierungen und vor allem die Einbindung in die kundeneigene Infrastruktur. Die Suche nach geeigneten Partnern und ihre Koordination bindet Zeit und verursacht Kosten. Mit der Erweiterung seines Partnerprogramms „Excellence in M2M“ vereint INSYS icom, Experte für industrielle Datenkommunikation und M2M-Technik, unterschiedliche Dienstleister und Hersteller zur Realisierung von M2M-Projekten. Das Netzwerk… weiterlesen…

Smart M2M: Telefónica bringt neue M2M-Plattform nach Deutschland

Telefonica-Germany-Zentrale-Muenchen

Telefónica hat seine neue M2M-Plattform auch in Deutschland auf den Markt gebracht. Smart M2M ist eine intuitive webbasierte Gesamtlösung für die automatische Kommunikation von Maschine zu Maschine (M2M). Sie richtet sich an alle Geschäftskunden, die ihre unterschiedlichen vernetzten Geräte kosteneffizient und zentral verwalten, visualisieren und überwachen möchten. Die SIM-Karten von Telefónica in den Geräten garantieren eine weltweite Versorgung durch alle Telefónica-Netze und die Roaming-Partner des Konzerns. Erste Testkunden aus Deutschland können die neue Plattform bereits erproben. Ob in Fahrzeugen,… weiterlesen…

Telecom Italia tritt der Global M2M Association bei

Global M2M Association (GMA)

Die Global M2M Association (GMA) – ein Kooperationsabkommen im Bereich Machine-to-Machine (M2M) zwischen der Deutschen Telekom, Orange und TeliaSonera – gibt heute den Beitritt von Telecom Italia bekannt. In der GMA kooperieren so nunmehr vier führende Mobilfunkanbieter Europas, um innovative M2M-Komplettlösungen bereitstellen zu können, von denen Unternehmen weltweit profitieren. Die Partnerschaft hat eine globale Reichweite mit einem starken Fokus auf Europa. So nutzen 94 Prozent der europäischen Bevölkerung in 28 Ländern die Dienste der Kooperationspartner.… weiterlesen…

Sierra Wireless: LTE-Embedded-Modul für den Automobilsektor

Air Prime_Sierra Wireless

Sierra Wireless stellt mit dem drahtlosen Sierra Wireless AirPrime AR7550 Embedded-Modul das erste Modul für den Automobilmarkt aus der AirPrime-AR7-Serie vor, das speziell für LTE-Netzwerke entwickelt wurde. Das AirPrime AR7550 ist mit der bereits Anfang des Jahres von Sierra Wireless vorgestellten neuesten Multicore-Architektur ausgestattet, die über einen speziellen Applikations-Prozessor, ein Open-Source Application Framework und sichere Cloud Services verfügt, um die drahtlose Integration zu vereinfachen und die Kosten zu reduzieren. Das AirPrime AR7550 wurde speziell für das… weiterlesen…

Insys icom und FlowChief vereinbaren Kooperationspartnerschaft

Insys_FlowChief

Insys icom hat die FlowChief GmbH aus Fürth als neuen Kooperationspartner gewonnen. Lösungen im Bereich Machine-to-Machine-Kommunikation werden mit zunehmender Leistungsfähigkeit komplexer. Deshalb bildet Insys icom mit seinen Partnern ein Expertennetzwerk, das Kunden umfassend berät und die jeweils beste Lösung für die anwenderspezifischen Anforderungen präsentieren will. Mit ihrer Kooperation verfolgen die M2M-Spezialisten das Ziel, weitreichende Investitionssicherheit, Kompatibilität und Ausbaufähigkeit ihrer Systemlösungen zu gewährleisten. Der neueste Partner von Insys ist Entwickler des gleichnamigen, universellen Prozessleitsystems „FlowChief“, das der Steuerung, Kontrolle und… weiterlesen…