Cisco Internet of Everything Innovation Center kommt nach Berlin

Zusammen mit dem Land Berlin hat Cisco das Internet of Everything Innovation Center openBerlin angekündigt. Ziel ist es, Innovationen sowie Entwicklungen rund um das Internet of Everything (IoE) zu beschleunigen und vorzustellen. Dazu arbeiten im Innovation Center Kunden, Branchenpartner, Startup-Unternehmen, Experten sowie Vertreter von Behörden und Universitäten zusammen. Neben Rio de Janeiro (Brasilien), Toronto (Kanada), Songdo (Südkorea), Barcelona (Spanien) und London (England) ist Berlin einer von sechs neuen Standorten in denen Cisco ein IoE Innovation Center… weiterlesen…

Cisco: 3,4 Billionen Euro für die Öffentliche Hand durch Internet of Everything

Das Internet of Everything birgt von 2013 bis 2022 für die Öffentliche Hand weltweit eine Wertschöpfung von 4,6 Billionen US-Dollar (3,4 Billionen Euro). Alleine in Deutschland wären es 177,8 Milliarden US-Dollar (130,6 Milliarden Euro). Dies zeigt eine neue Studie von Cisco. Mit Hilfe des Internet of Everything (IoE) können Behörden Kosten sparen, die Produktivität der Mitarbeiter erhöhen, neuen Umsatz generieren und Bürgern Vorteile bieten. Wert der einzelnen Prozesse Alleine Städte können gemäß der Cisco-Studie weltweit… weiterlesen…

Offener Standard für das Smart Home der Zukunft

Cisco, ABB, Bosch und LG wollen gemeinsam eine Software-Plattform für Smart Homes bereitstellen und streben hierfür die Gründung eines Konsortiums an. Die Unternehmen haben dazu jetzt ein entsprechendes „Memorandum of Understanding“ unterzeichnet. Das Vorhaben steht unter dem Vorbehalt kartellbehördlicher Genehmigungen. Im Rahmen der Vereinbarung wollen die beteiligten Unternehmen eine offene Architektur für den Datenaustausch entwickeln. Die Software-Plattform soll es ermöglichen, dass verschiedene Geräte und Dienste Informationen untereinander austauschen. Zusätzlich wird weitere Anwendungssoftware zur Verfügung gestellt.… weiterlesen…