Cebit: Volkswagen-Konzern präsentiert visionäre automobile Funktionen

Volkswagen XL1

Der Volkswagen-Konzern zeigt in Halle 2 ein breites Spektrum unterschiedlichster Themen der IT und der automobilen Zukunft. Audi zeigt mit dem Modell „James 2025“ wie das pilotierte Fahren der Zukunft aussehen könnte. Dabei ist in einem Simulationsmodell der Fahrzeuginnenraum eines zukünftigen Audi aufgebaut. Ein  kompakter, elektrisch nach oben ausfahrender Bildschirm im Blickfeld des Fahrers – ein virtuelles Cockpit – ersetzt die analogen Instrumente. Das zweite Anzeigeinstrument, ein zentraler Monitor, steht oben mittig auf der Instrumententafel.… weiterlesen…

Cebit: IBM präsentiert innovative Lösungen

Auf der Cebit 2014 in Halle 2 stellt IBM unter dem Motto „Build a smarter enterprise“ an rund 130 Demopunkten ihr Portfolio vor und präsentiert Lösungen rund um die Themen Big Data, Cloud und Mobile Computing sowie Social Business. „Wir stehen immer noch eher am Anfang einer umfassenden Nutzung dieser neuen Technologien“, sagt Martina Koederitz, Vorsitzende der Geschäftsführung der IBM Deutschland und General Manager DACH IMT. „Und die Möglichkeiten sind noch längst nicht ausgereizt. Neue digitale… weiterlesen…

Aha by HARMAN Cloud Platform macht Fahrzeuge zukunftssicher

Harman hat auf dem Autosalon Genf 2014 mit Aha Updates und Aha Analytics zwei neue Dienste für den Automobilsektor vorgestellt, die beide die Aha by Harman Cloud Platform nutzen. Damit soll ein sicheres, personalisiertes und vernetztes Fahrerlebnis über die gesamte Lebensdauer eines Fahrzeugs gewährleistet sein. Die neue Aha-Updates-Funktion will es Autoherstellern ermöglichen, bestehende Infotainment- und Audiosysteme zu aktualisieren und die Laufzeit eines Fahrzeugs zu verlängern. OEMs und Fahrer können mit dem Dienst die Audio- und Infotainmentsysteme… weiterlesen…

Apple: Automobilhersteller integrieren CarPlay

Apple CarPlay

Auf dem Internationalen Automobil-Salon in Genf hat Apple heute die Zusammenarbeit mit zahlreichen Automobilherstellern bekanntgegeben. Diese werden künftig das Tool „CarPlay“ einsetzen, das dem Nutzer einen intelligenteren und sichereren Weg bieten soll, sein iPhone im Auto zu nutzen und sprachgesteuert durch Multimediaangebote zu navigieren. Mit nur einem Wort oder einer Berührung lassen sich Telefonanrufe tätigen, Karten nutzen, Musik hören und auf Nachrichten zugreifen. Laut Apple können Anwender CarPlay über die ursprüngliche Benutzeroberfläche des Autos steuern… weiterlesen…

Connected Car: Europäisches Forschungsprojekt “AdaptIVe” entwickelt Funktionen für automatisches Fahren

Volkswagen_AdaptIVe

Für den zukünftigen Durchbruch im Bereich des automatischen Fahrens forscht ein breit angelegtes europäisches Forschungskonsortium, bestehend aus 29 Partnern, an den Technologien für morgen. Das Forschungskonsortium „AdaptIVe” (Automated Driving Applications & Technologies for Intelligent Vehicles) startet dabei seine Entwicklungstätigkeiten im MobileLifeCampus in Wolfsburg. Automatische Fahrerassistenzsysteme können zukünftig zur Verbesserung der Verkehrssicherheit beitragen, indem diese den Fahrer optimal bei seiner Fahraufgabe unterstützen und Fehler des Fahrers reduzieren. Ebenso wird erwartet, dass diese Systeme zukünftig die Verkehrseffizienz… weiterlesen…

Datamobile: Neuer Smart-Meter-Tarif mit spezieller SIM-Karte

Speziell für Energieversorger  bringt die Datamobile AG zum 1. Februar 2014 ein neues Produkt für den Smart-Meter-Markt in Deutschland und der Schweiz. Die „DATENKARTE“ belegt „ eine völlig neue Tarifzone zu noch günstigeren Konditionen, insgesamt bereits über 70 Nationen mit einer Abdeckung von derzeit 136 Netzen zu einem Preis von EUR 0,99 inkl. 1MB pro Monat“, so die Datamobile AG. Die Liechtensteiner bieten Lösungen für automatisierten Austausch von Informationen zwischen Geräten, Maschinen, Computern mit einem… weiterlesen…

Hirschmann eröffnet Entwicklungsstandort in Fulda

Hirschmann Car Communication setzt auf Ingenieurskompetenz in Osthessen. 25 Mitarbeiter entwickeln für den Hersteller von Antennen- und Infotainmentsystemen für Fahrzeuge zukunftsträchtige Technologien für die Automobilindustrie Systeme wie den Entertainment Hub, der TV-, Radio- und Internetempfang im Auto möglich macht. Die Eröffnung der neuen Betriebsstätte fand am 23. Januar im „Informationstechnologie-, Gründer- und Multimedia-Zentrum Fulda“ (ITZ) statt. „Die Ingenieurskompetenz in der Region hat uns genauso überzeugt wie die IT-Infrastruktur im ITZ und die hervorragende Vernetzung mit… weiterlesen…

Automatisiertes Forschungsfahrzeug auf Basis des Ford Fusion Hybrid

Ford hat in Zusammenarbeit mit der Universität von Michigan und dem US-amerikanischen Unternehmen State Farm ein weitgehend automatisiertes Forschungsfahrzeug auf Basis des Ford Fusion Hybrid entwickelt. Gemäß dem Ford-Zukunfts-Projekt „Blueprint for Mobility“ sollen Fahrzeuge mit autonomen Fahrfunktionen ab 2025 auf die Straße gebracht werden. Ziel ist die weitere Entwicklung von fortschrittlichen Sensor-Technogien und Fahrer-Assistenzsystemen für künftige Fahrzeug-Generationen. Der Ford Fusion Hybrid, der als Ford Mondeo Ende des kommenden Jahres auch in Deutschland auf den Markt… weiterlesen…

u-blox erweitert Modulreihe SARA mit den branchenweit kleinsten 3G-Modulen

u-blox SARA-U2

u-blox erweitert ihre Familie von Mobilfunkmodulen SARA mit 3G-Varianten, der Reihe SARA-U2. Die neuen Module sind die branchenweit kleinsten UMTS/HSPA-Mobilfunkmodems in SMD-Bauweise und ideal geeignet für eine breite Palette von industriellen M2M-Anwendungen sowie Anwendungen im Konsumgüter- und Automobilmarkt. Die neue Produktlinie SARA ist entweder als reine 3G-Version oder als Variante mit 3G- und 2G-Fähigkeit verfügbar. Mögliche Anwendungsbereiche sind Navigationssysteme mit Internetanbindung, mobile Internetgeräte, Flottenmanagement-, Messdatenerfassungs-, Sicherheits- und Überwachungssysteme, Notrufsysteme (eCall), Diebstahlsicherungen, nutzungsbasierte Versicherungssysteme sowie tragbare Geräte. „SARA-U2 ist… weiterlesen…

Deutsche Telekom und Un-Blinking Technologies stellen iCar M2M-Lösung vor

Zentrale Bonn Deutsche Telekom AG

Die Deutsche Telekom und Telematik-Anbieter Un-Blinking Technologies haben eine auf iCar basierende, lieferantenunabhängige M2M -Lösung für US-Fahrzeuge auf den Markt gebracht. Diese Kfz-Telemetrielösung soll maßgeschneiderte Funktionen bieten, die den Anforderungen von Autohändlern und ihren Kunden gleichermaßen gerecht werden sollen. Autohändler können auf diese Weise allen Fahrzeugkäufern Mehrwertdienste anbieten, die von der firmeneigenen Technologie einzelner Fahrzeughersteller unabhängig sind. So können sie kontinuierlich aktiv mit ihren Kunden in Verbindung bleiben und ihnen Dienste anbieten, wie automatische Meldungen,… weiterlesen…