Phoenix Contact: Sensoren über das Mobilfunknetz überwachen

Mit dem Fernmelde- und Fernwirksystem TC Mobile von Phoenix Contact lassen sich digitale und analoge Eingänge kostengünstig und sicher über das Mobilfunknetz überwachen. Für die Werte von Füllstandsensor, Drucksensor, Gassensor oder Helligkeitssensor stehen jetzt neben den vier digitalen Eingängen zusätzlich zwei analoge Eingänge zur Verfügung. Das Besondere ist, dass die Eingänge nicht nur für ein 0 bis 20 mA-Signal, sondern auch zur Spannungsmessung bis 60 V genutzt werden können. Sobald der Messwert vom Vergleichswert abweicht,… weiterlesen…

Rutronik: Bluetooth 4.1 und Over-the-Air Firmware-Upgrade

Der Distributor Rutronik präsentiert das S110 SoftDevice v7.0, die größere Neuausgabe von Nordic Semiconductors Bluetooth Low Energy Stack für das nRF51822 Bluetooth Low Energy (BLE) und 2,4GHz proprietärem System-on-Chip (SoC) sowie die Low Energy-Multiprotokoll-SoCs nRF51422 ANT und ANT/Bluetooth. Sie ermöglicht einfache, sichere und zuverlässige Feldaktualisierung von Stack und Anwendung und vereinfacht das Design von ULP-Drahtlosprodukten. Das S110 SoftDevice v7.0 bringt eine Reiher neuer Funktionen: Das Over-the-Air Firmware Upgrade (OTA-DFU) unterstützt mit der Flash-basierten Architektur der… weiterlesen…

Microtronics: Mobile H2S-Messung in ATEX-Zonen

Das portable und robuste Messgerät myDatasens der Firma Microtronics misst und überträgt die H2S-Konzentration in der Umgebungsluft. Die gesammelten Messwerte werden via GPRS zu einer Web-Plattform übertragen, die jederzeit und von überall aus eingesehen werden kann. H2S als Schadensrisiko Das übelriechende und stark giftige Gas Schwefelwasserstoff (H2S) entsteht überall dort, wo es bei Fäulnisprozessen zum biochemischen Abbau von schwefelhaltigen Stoffen kommt. Dies ist beispielsweise in kommunalen Wasser- und Abwasseranlagen sowie in Kanal- und Industrieanlagen der Fall.… weiterlesen…

HY-LINE: HMI-Interface groov 2.0 kostenlos testen

Mit der Veröffentlichung von groov 2.0 erweitert der amerikanische Hersteller OPTO22 (Vertrieb: HY-LINE Systems GmbH) sein browser-basiertes HMI-Interface mit OPC-UA-Funktionalität zum Anbinden an verschiedenste Steuerungssysteme, wie Siemens SIMATIC, Schneider Electric Modicon, GE PACSystems. Neu in groov 2.0 ist die OPC-UA-Client-Schnittstelle, die die Kommunikation zu allen bekannten Steuerungssystemen im Industriebereich öffnet. Benötigt wird ein OPC-UA-kompatibler OPC-Server. groov 2.0 kommuniziert direkt über diese Schnittstelle und stellt die Daten unternehmensweit und weltweit zur Verfügung. Eine weitere Neuheit ist die… weiterlesen…

Smart Factory – Fabrik mit Köpfchen

Von Thomas Ahlers, Member of Board of Management, Freudenberg IT and Chairperson BITKOM Work Group Industry 4.0 Interoperability Jedes dritte Unternehmen misst dem Industrie-4.0-Trend schon heute eine große Bedeutung zu, wie eine Umfrage des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) ergab. Beachtung findet das Thema dabei bei vielen mittelständischen Fertigungsbetrieben, die längst die Weichen in Richtung Smart Factory gestellt haben. Kein Wunder, denn im Zeitalter von Industrie 4.0 ist jedes Stellglied und jeder… weiterlesen…

Firmware-Update 2.12 für Router und Störmelder von INSYS icom

Mit der Firmware-Version 2.12 stellt INSYS icom ein Update für seine Störmelder und Router bereit, das die Sicherheit und Anwenderfreundlichkeit erhöht und mit dem 2.12.1-Patch die sogenannte „Heartbleed“-Sicherheitslücke schließt. Zu den wichtigsten funktionalen Neuerungen des Updates zählt die Möglichkeit, die komplette Gerätekonfiguration über Kommandozeile vorzunehmen. Der direkte Zugriff beschleunigt Prozesse zur automatisierten Konfiguration enorm: Wollen Anwender auf mehrere Geräte eine ähnliche Konfiguration aufspielen, funktioniert dies mittels Command Line Interface (CLI) erheblich einfacher und schneller, als… weiterlesen…

eHealth: Connected Medical Devices verbessern die Patientenbetreuung und sparen Kosten

Martin_Poppelaars_

Von Martin Poppelaars, Vice President, EMEA and LAM Sales, Lantronix Medizinische Geräte unterschiedlicher Komplexität werden in vielen verschiedenen Formen angeboten, vom Zungenspateln bis hin zum Kunstherz. Die Anzahl der medizinischen Geräte, die elektronische Daten produzieren, wächst, da Vorrichtungen, die früher rein mechanischer Natur waren, mit Sensoren versehen werden. Diese daraus resultierende Datenerfassung verbessert die Patientenversorgung im Krankenhaus. Die Vernetzung medizinischer Geräte erfordert jedoch echte Fachkompetenz. Vernetzung verbessert die Versorgung von Patienten Das Steuern, Überprüfen und… weiterlesen…

Hannover Messe: Intels intelligente Gateway-Lösungen für das Internet der Dinge

Intel_Hannover Messe

Intel präsentiert die neue Familie der Intel Gateway Solutions für das Internet der Dinge. Die intelligenten Lösungen mit Intels Quark-SoC X1000 und Atom-E3800-Prozessoren sind ab sofort verfügbar. Intel-Core- und -Xeon-basierte Gateways werden folgen. Die Gateway-Lösungen enthalten Software, damit Unternehmen Services für das Internet der Dinge möglichst schnell entwickeln und bereitstellen können. Hierzu zählen beispielsweise McAfee Embedded Control und Wind Rivers Intelligent-Device-Plattform XT mit integrierten Sicherheitsfunktionen. Zunehmende Interoperabilität der Geräte erforderlich Das Internet der Dinge verbindet heute Milliarden von… weiterlesen…

Wettbewerbsvorteil M2M-Kommunikation

Vodafone_Marc Sauter

Von Marc Sauter, Head of M2M Sales Central Europe, Vodafone Die BDI-Prognos-Studie aus dem Jahr 20121 zeigt, dass neben den BRIC-Ländern (Brasilien, Russland, Indien und China) auch neue Märkte, wie Chile oder die Vereinigten Arabischen Emirate längst im Fokus der deutschen Industrie stehen. Die Globalisierung zwingt Unternehmen nicht nur dazu, kostengünstiger und effizienter zu arbeiten, um sich im internationalen Wettbewerb an der Spitze durchzusetzen. Vielmehr gilt es, neue Geschäftsmodelle und Dienstleistungen zu entwickeln und existierende… weiterlesen…

Phoenix Contact bringt Managed Switches für hochverfügbare EtherNet/IP-Netzwerke

Phoenix Contact Managed Switches Serie 7000

Die neuen Advanced Managed Switches der Serie 7000 von Phoenix Contact eignen sich insbesondere für den Einsatz in EtherNet/IP-Netzwerken, da die Industrial-Ethernet-Switches erstmalig mit dem Common Industrial Protocol (CIP) ausgestattet sind. Die Switches können dadurch aus dem EtherNet/IP-Steuerungssystem konfiguriert und diagnostiziert werden. Sie sind weltweit die ersten Switches, die den Redundanzmechanismus Device Level Ring (DLR) unterstützen. Mit DLR werden Umschaltzeiten von kleiner drei Millisekunden im Fehlerfall erreicht, die Verfügbarkeit des Netzwerks wird gesteigert. Mit dem Switch… weiterlesen…