Sichere Datenübertragung fernab der Zivilisation

Microtronics nutzt Telit-Modul für Datenlogger: London – 31. März 2015 – Telit Wireless Solutions, globaler Marktführer im Bereich des Internet of Things (IoT) Enablement, sorgt mit seinem Modul GE910-QUAD V3 für die sichere Datenübertragung des neuen, programmierbaren Datenlogger myDatalogEASY V3 von Microtronics. Das Gerät ermöglicht Remote-Monitoring, -Reporting und -Messungen für verschiedene Branchen. Telits Quadband 2G Modul stellt hierbei zuverlässige, sichere und kostengünstige GSM-/GPRS-Mobilfunkverbindungen rund um den Globus her. Der Datenlogger myDatalogEASY V3 lässt sich in… weiterlesen…

EURO-LOG auf dem 30. Internationalen Automobilkongress des AKJ Automotive

Hallbergmoos-München, 31. März 2015 – Vom 15. bis zum 16. April 2015 ist die EURO-LOG AG mit eigenem Stand auf dem 30. Internationalen Automobilkongress des AKJ Automotive im Congress Centrum Saarbrücken vertreten. Der innovative Anbieter unternehmensübergreifender Prozess- und IT-Integrationslösungen präsentiert gemäß dem Veranstaltungsmotto „Die automobile Wertschöpfungskette im Umbruch. Global transparent – Innovativ – Lokal effizient“ seine für die Automotive-Industrie optimierten Software-Anwendungen. Dabei setzt EURO-LOG vor allem sein Supply Chain Management, Behältermanagement, ONE TRACK® Transportmanagement und… weiterlesen…

Raytek: Infrarot-Temperatursensoren für die Automatisierungstechnik

Berlin – Auf der „all about automation“ in Friedrichshafen zeigt Raytek an Stand 114 die Vielseitigkeit berührungslos arbeitender Temperatursensoren. Durch die Messung der Infrarotstrahlung ermitteln die Systeme höchst genau die Temperaturen von Werkstücken, Materialien und Produktionsanlagen im Bereich von -50 bis 3.000 °C. Die Geräte der Baureihe MI3 lassen sich flexibel in jede Anwendung integrieren. Mit nur 28 mm Länge und 14 mm Durchmesser ist der IP65-Messkopf das kleinste eigenständige Infrarot-Pyrometer der Welt. Die Digitalisierung… weiterlesen…

Neue Produkte und Lösungen auf dem „Smart Connected“ Gemeinschaftsstand

Die Leitmesse Industrial Automation ist schon seit einigen Jahren fester und stetig wachsender Bestandteil der Hannover Messe, der weltweit bedeutendsten Industriemesse mit 4.790 Ausstellern und mehr als 170.000 Besuchern in 2014. Bei der diesjährigen Hannover Messe vom 13. Bis 17. April wird sich im Rahmen des Smart Connected Gemeinschaftsstandes auch die M2M-Alliance in der auf Automationstechnologien & IT spezialisierten Halle 8 präsentieren. Industrie 4.0 und die intelligente Vernetzung von Maschinen, Produkten, Systemen und Betriebsmitteln entlang… weiterlesen…

M2M Alliance Vorstand neu aufgestellt

Helmut Schnierle und Axel Sikora lösen Jürgen Hase und Jens Böcker ab  Aachen, 31. März 2015 – Frischer Wind im Vorstand der M2M Alliance. Bei der jüngsten Mitgliederversammlung des größten Verbandes der M2M-Branche wurden zwei Vorstandsposten neu besetzt. Helmut Schnierle, Head of M2M Sales bei Telefónica Germany löst Jürgen Hase als zweiter Vorsitzender ab. Und Professor Axel Sikora von der Hochschule Offenburg wird den Vorstand künftig als Schriftführer und Vertreter des M2M Hochschulnetzwerks unterstützen. Er… weiterlesen…

Dematic präsentiert AMCAP – ein vollautomatisches Palettiersystem

Offenbach – 30.03.2015 – Der Logistikautomatisierer Dematic präsentiert ein neues System für die sequenzierte vollautomatische Palettierung. Mit AMCAP (Automated Mixed Case Palletising) können unterschiedlichste Verpackungseinheiten auf Paletten oder in Rollbehältern palettiert werden. Das Dematic AMCAP System ist für den Groß- und Einzelhandel konzipiert, berücksichtigt aber auch die Anforderungen von Versandhandel und Industrie. Es zeichnet sich durch eine optimierte Flächennutzung dank skalierbarer Bauweise aus und ist somit in bestehende Distributionszentren integrierbar. „Das Packen von Mischpaletten in… weiterlesen…

TomTom: Dank innovativen Fahrhinweisen in Echtzeit vorausschauender fahren

Mit dem Ansatz von WEBFLEET OptiDrive 360 lässt sich das Fahrverhalten trainieren, verbessern, bewerten und vergleichen. Amsterdam, 17. März 2014 – TomTom Telematics stellt die nächste Generation von WEBFLEET OptiDrive vor. Mit dieser neuen Technologie erhalten Berufsfahrer Echtzeit-Hinweise für das vorausschauende Fahren und können so umweltbewusster und sicherer auf der Straße unterwegs sein. Mit den TomTom Driver Terminals hat TomTom Telematics als erster Anbieter die Echtzeit-Feedback-Funktion für Berufsfahrer eingeführt. Das Feedback zum Fahrverhalten, das unter… weiterlesen…

Autonome LKWs bieten Marktpotenzial für Hersteller, Zulieferer sowie neue Markteilnehmer

•         Roland Berger-Studie zeigt: Autonome LKWs erhöhen die Verkehrssicherheit und senken die Gesamtkosten für den Betrieb •         Rechtliche und insbesondere Haftungsfragen sind noch ungeklärt •         Erhebliche Veränderungen in der Wertschöpfungskette erwartet •         LKW-Hersteller (OEMs) und Zulieferer müssen sich rechtzeitig positionieren •         Neue Akteure wie Softwarezulieferer werden eine wichtige Rolle auf diesem Markt spielen München, März 2015: Das autonome Fahren im LKW-Bereich wird künftig dazu beitragen, Straßenunfälle zu reduzieren und Gesamtbetriebskosten zu senken. Aus diesem Grund… weiterlesen…

WEBFLEET: Effiziente Auftragszuteilung. Arbeitszeiten im Griff.

Mit WEBFLEET optimiert die record Türautomation AG den laufenden Betrieb. Durch die intelligente Verknüpfung der Aufträge hat der Schweizer Spezialist für automatische Türsysteme seine Kilometerleistung deutlich reduziert. Weitere Einsparungen erzielt er mit TomTom ecoPLUS. Der Einbau von automatischen Türanlagen kostet Zeit. Vor allem, wenn es um Spezialanforderungen wie Einbruchsicherheit oder Brandschutz geht. Meist ist der Monteur mehrere Stunden beschäftigt. Anschließend lohnt es sich meist nicht mehr, in die Firma zurückzufahren. Wird aber auf einer Baustelle… weiterlesen…

M2M Summit 2015: Von Big Data bis zu Industrie 4.0

Europas größtes und wichtigstes Branchenevent – Partnerland ist Österreich Aachen, 06. März 2015 – Der Bekanntheitsgrad von M2M-Lösungen bei den Endnutzern ist hoch, dennoch ist der Nutzungsgrad niedrig. Gründe für die Distanz sind in erster Linie Unsicherheit bei Datenschutz und Datensicherheit und die fehlende Standardisierung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von M2M Alliance Vorstandsmitglied Professor Jens Böcker von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg zur Marktakzeptanz von M2M/IoT-Lösungen bei Endnutzern. Erfolgreiche Geschäftsmodelle rund um M2M müssten nun… weiterlesen…