NetModule zeigt auf der InnoTrans Wireless-Router für PWLAN in Bus, Bahn und ÖPNV


Die mobilen Router von NetModule zielen auf Fahrzeugnetze (Zug, Bus, Schiff) und zur Anbindung von Automaten und Anzeigesystemen ab, dazu sind sie EN50155- und e1-zertifiziert. Neben GSM/GRPS/EDGE, High-speed-UMTS/HSPA und LTE bieten sie WLAN-Client- und Access-Point-Funktionalität an. Der mobile Internetzugang erfolgt über das integrierte 3G/4G-Modem. Bereits in der vierten Generation kommen in verschiedenen Projekten zum Einsatz, z.B. Verkehrsbetriebe Luzern (VBL), Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH). Der Wireless-Railway-Router NB3700 erfüllt die Sicherheitsanforderungen der Bahnnorm EN50155 T3 (-25°C bis +70°C) und EN50155, CEN/TS 45545 sowie Schock- und Vibrationsfestigkeit gemäß MIL STD 810F. Typische Einsatzbereiche sind die Übermittlung von Fahrgastinformationen und Daten für den elektronischen Zahlungsverkehr beim On-Board-Ticketing, Condition Monitoring, Datalogging von Betriebsdaten sowie als WLAN-Access-Point für die Passagiere. Für mobile Anwendungen in Bus und Tram ist der Router NB2700 nach branchenüblichen Normen wie 72/235/EWG (e1) für Busse und andere Straßenverkehrsmittel zertifiziert. Seine Hauptanwendungen sind die Übermittlung von Fahrgastinformationen und Werbung, Übertragung von Daten zur bargeldlosen Zahlung an Ticketautomaten, die Übertragung von Videodaten von Überwachungskameras und sonstigen Betriebsdaten.

Echten Vorsprung im Markt will NetModule den ÖPNV-Betreibern bei beiden Routern mit dem GSM-VoIP Gateway bieten. Es ermöglicht die bidirektionale Sprachübertragung in zwei Optionen: Bei Verfügbarkeit eines schnellen und latenzarmen LTE-Netzes können Sprachanrufe, z.B. Notruf, Anfrage vom Fahrer zur Leitstelle und umgekehrt, über VoIP erfolgen, alternativ dazu – wenn also kein VoIP nutzbar ist, als normaler GSM-Anruf (Circuit-Switched).

Für die NB2700- und NB3700-Wireless-Router steht im kürzlich ausgelieferten Software Release 3.7 das nach RFCs implementierte Mobile IP Protokoll zur Verfügung. Es stellt sicher, dass VPN-Tunnels und andere Anwendungen nichts von automatischen Technologiewechseln (z.B. von Mobilfunk auf PWLAN) zwecks Optimierung von Übertragungskosten, Bandbreite und Verfügbarkeit mitbekommen. Für die Hosts in den fahrenden Netzwerken entstehen keine zusätzlichen Anforderungen, sie bedürfen keiner Anpassung. Der Mobile IP Agent der NetModule-Router-Software ist interoperabel mit dem Home Agent von Cisco IOS. Auch IPsec-Verbindungen zwischen Routern von NetModule und Drittherstellern sind problemlos möglich.


Auf stationäre Anwendungen ist der Industrie-Router NB1600-LTE ausgelegt, dazu bietet er Funktionen zur Datenerfassung, Steuerung, Protokollumsetzung, lokale Datenverarbeitung und -speicherung. Der NB1600-LTE verbindet im Verkehrswesen zuverlässig Ticketautomaten und Verkehrsleitsysteme, in der Industrie ermöglicht er sichere kostengünstige Fernwartungslösungen, im Handel eingesetzt überträgt er verschlüsselt die Daten von Geldausgabeautomaten und Digital-Signage-Systemen.

Auf der InnoTrans präsentiert NetModule die Geräte in Halle 4.1 am Stand 502.

NetModule 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen