NetModule stärkt weltweiten Vertrieb und Service


Die flächendeckende Verfügbarkeit seiner Wireless Router treibt NetModule voran: Dazu hat der Kommunikationsspezialist in den letzten Monaten Vertriebspartnerschaften in mehreren Schlüsselmärkten geschlossen. Mittlerweile erstreckt sich das Netz der ausgewählten Distributoren über 21 Länder. Sie kombinieren Fachwissen sowohl über regionale Märkte und deren Besonderheiten, die M2M-Technologie, und natürlich über die NetModule-Wireless-Router. Kunden erhalten somit passgenaue, individuell konfigurierte Lösungen.

Für die Koordination des globalen Distributionsnetzes zeichnet Ralf Fachet, Senior Director Sales & Marketing, verantwortlich: „Der Vormarsch der industriellen M2M-Kommunikation ist nicht aufzuhalten. Sie bietet enormes Potenzial in verschiedensten Schlüsselmärkten. Das macht unsere Präsenz in diesen Märkten für unseren Erfolg ausschlaggebend.“ Bei der Auswahl der Vertriebspartner hat NetModule besonderes Augenmerk auf hohes fachliches Know-how und Kundenorientierung gelegt. Sie bedienen den Markt nicht nur mit den Lösungen und Produkten von NetModule, sondern stellen auch die nötigen Support-Kapazitäten für die jeweilige Region bereit.


Zu den neuesten Partnern im Distributionsnetz zählt Avvero in Australien, wo die Wireless-Kommunikation mit dem Ausbau des NBN (National Broadband Network) einen Boom erlebt. Dank großer natürlicher Ressourcen finden die Wireless-Router vor allem im Bergbau Einsatz, an zweiter Stelle steht Traffic Control. Verstärkt ausgebaut hat NetModule zudem sein Vertriebsnetz im Nahen Osten mit neuen Partnern im Oman, Israel und der Türkei. Den stark wachsenden russischen Markt bedient NetModule über seinen neuen Partner Euromobil mit Sitz in Moskau und St. Petersburg. In Indien, einem der größten und am schnellsten wachsenden Telekom-Markt mit über 950 Mio. Mobilanschlüssen, zählen vor allem Automotive & Commercial Telematik, Household Monitoring & Control, Smart Homes & Metering den M2M-Markt voran (Quelle: ipso-alliance.org). Hier setzt NetModule auf Dexcel Electronics Designs, ein in 2000 gegründetes Embedded System Design Haus mit Sitz in Bangalore.

Auch in Europa gibt es Neuzugänge im Partnernetzwerk, etwa in Finnland, Norwegen, Schweden und Polen. Treiber dahinter sind ist die Öl- und Gasindustrie sowie Anwendungen aus dem Bereich der Energieverteilung. Die stärksten Handelspartner in Europa sind Systerra, mit Niederlassungen vor allem in Deutschland, während Sphinx Computer gleich in mehreren Ländern (u.a. Spanien, UK, Österreich, Schweden, Dänemark, Belgien, Frankreich, Kroatien) präsent ist.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar