NetModule: LTE-Wireless-Router für Industrial & Cloud


Investitionssicherheit im Hinblick auf Industrie 4.0 und IoT-Anforderungen bietet das Paket aus NB1600-LTE-Wireless-Router und Cloud-Router von NetModule. Dabei bringt der NB1600-LTE-Wireless-Router einen mobilen Breitbandanschluss auf die Hutschiene und überall dorthin, wo eine Festnetzinstallation zu unflexibel, zu teuer oder überhaupt nicht mehr verfügbar ist. Über den Cloud-Router lässt sich ein zuverlässiges VPN-Netzwerk für kleine und mittelgroße M2M-Projekte erstellen. Damit will NetModule die Voraussetzung für die einfache und sichere M2M-Kommunikation schaffen, für Fernzugriff und Fernverwaltung, die Gruppierung von Geräten und sichere private Netzwerke. Einsatzbereiche gibt es viele – beispielsweise sichere und kostengünstige Fernwartungslösungen in der Industrie, Anbindung von Sensornetzwerken im Rahmen von Condition-Monitoring-Anwendungen, die zuverlässige Verbindung von Überwachungskameras und Verkehrsleitsystemen im Verkehrswesen oder im Handel die Übertragung verschlüsselter Daten von Geldautomaten und Digital Signage Systemen.

Den schnellen Internetzugang via Mobilfunknetz sichert das im Router integrierte 2G/3G+/4G-Modem, das Datenraten von derzeit bis zu 100 Mbps im Download und bis zu 50 Mbps beim Upload überträgt. Als Besonderheit bietet der NB1600-LTE zwei flexibel einsetzbare Ethernet-Anschlüsse, die im LAN-Modus kombiniert als 2-Port-Switch arbeiten oder separate IP-Netze erhalten. Im WAN-Modus kann der Router als Industrial Firewall mit optionalem Mobilfunk-Back-Up und VPN-Client-Funktion eingesetzt werden.


Kombiniert mit dem Cloud-Router entsteht so eine komplette M2MKommunikationslösung, auf der sich Kundenanwendungen entwickeln und betreiben lassen. Der Cloud-Router, ein Softwarepaket für Debian GNU/Linux, läuft wahlweise auf einem eigenen Server in der DMZ oder auf einem virtuellen Server in der Cloud. Besonders vorteilhaft: Er ist in wenigen Minuten auf einem beliebigen Server installiert und betriebsbereit; der Zugriff erfolgt über den integrierten Webmanager. Investitionssicherheit soll so garantiert sein, denn der Cloud-Router ist leistungsstark genug für ein Projekt, das sich auf mehrere hundert Außenstationen ausdehnt. Dabei werden neue Außenstationen per USB Stick mit dem Cloud-Router verbunden und dann per Mausklick zentral verwaltet. Dieser Ansatz bietet den Vorteil der völligen Unabhängigkeit von der IT-Infrastruktur des eigenen Unternehmens oder des Kunden. Da der Cloud-Router die Betriebssysteme Windows, Linux, Android und iOS/OSX unterstützt, integriert er sich nahtlos auf praktisch jedes weitere Gerät, eine wichtige Voraussetzung für den Einsatz bei Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge.

NetModule 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar