Netzwerktreffen der Mikrosystemtechnik

MicroTEC Südwest Clusterkonferenz 2016 in Freiburg – Call For Papers gestartet Freiburg/Stuttgart, 15. Oktober 2015. Am 14. und 15. März 2016 lädt MicroTEC Südwest zur fünften Clusterkonferenz ins Freiburger Konzerthaus. Erwartet werden rund 250 in- und ausländische Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Die Clusterkonferenz hat sich in den vergangenen Jahren zu einer zentralen Plattform der Mikrosystemtechnik-Gemeinschaft entwickelt. Der Schwerpunkt der zweitägigen Veranstaltung liegt auf Vernetzung und Austausch zu wichtigen Zukunftstrends und neuen Anwendungsfeldern mit… weiterlesen…

Internet of Things Innovators of the Year 2015

Zürich / Barcelona / München, 12. März 2015. Die sechs Gewinner des weltweit größten Internet-of-Things Innovationswettbewerbs stehen fest. Aus mehr als 400 Lösungen aus über 70 Ländern wurden die 6 Gewinner in den Kategorien Mobilität, Industrie 4.0, Energie, Sicherheit, Gesundheit und Smart Home von der internationalen Jury ausgewählt und prämiert. Die offizielle IoT / M2M Innovation World Cup Preisverleihung fand am 12. März auf dem SWISSCOM M2M Day in Zürich statt. „Die Jury hatte es… weiterlesen…

Gemalto vereinfacht Markteinführung von Notruf-Uhren

Gemalto setzt im Rahmen eines Pilotprojekts mit dem Mobilfunkbetreiber Swisscom und Limmex eine Notfalluhr um. Gemalto ermöglicht bei dieser innovativen Entwicklung die M2M-Konnektivität der Uhr. Zielgruppe der Limmex-Uhr sind Menschen mit speziellen Versorgungs- und Sicherheitsbedürfnissen, wie Kinder, Prominente, alleinlebende Menschen, Senioren oder Pflegefälle, die damit per Knopfdruck einen Notruf an Freunde oder Verwandte senden können. Gemalto stellt hierzu seine Cinterion-MIMs (Machine Identification Module) sowie seinen „LinqUs“-On-Demand-Provisioning-Service bereit, der es Geräteherstellern erlaubt, die Anzahl von unterschiedlichen… weiterlesen…

Swisscom: Zürcher Gesundheitsnetz ermöglicht Patienten Zugriff auf eigene Gesundheitsdaten

Patienten des Zürcher Gesundheitsnetzes, einem Ärztenetzwerk mit 36 angeschlossenen Arztpraxen, können ab sofort auf ausgewählte Dokumente ihrer Krankengeschichte zugreifen. Möglich macht dies das elektronische Gesundheitsdossier von Swisscom. Während das Gesetz zum elektronischen Patientendossier (EPDG) noch vom Schweizer Parlament beraten werden muss, setzen innovative Leistungserbringer im Gesundheitswesen bereits heute auf den elektronischen Datenaustausch. So ermöglichen die Ärzte des Zürcher Gesundheitsnetzes ihren Patienten den Zugriff auf die persönlichen Gesundheitsdaten. Dr. Philipp Katumba, Initiator des Projekts und Leiter… weiterlesen…

Rutronik SMART: Abgestimmtes Portfolio für Geräte im Internet of Things

Mit Rutronik SMART bringt die Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH nach Rutronik EMBEDDED jetzt ein weiteres gebündeltes Angebot abgestimmter Hardware, Software und Services auf den Markt. Rutronik SMART vereint komplette Lösungsansätze aus ausgewählten Sensoren, Wireless-Komponenten, Mikrocontrollern, Powermanagement und Sicherheitslösungen für Geräte innerhalb des Internet of Things (IoT). Während sich Rutronik EMBEDDED mit Embedded Boards, Storage, Displays, Wireless Modulen, Auto-ID Komponenten und spezifischen Peripherie-Komponenten an Industriekunden wendet, unterstützt Rutronik mit Rutronik SMART gezielt Hersteller von Geräten innerhalb… weiterlesen…

5 Fragen an … Peter Brönner, Leiter Bereich Healthcare Deutschland bei Unify

Unsere Gesellschaft altert, dem Gesundheitswesen laufen die Kosten davon. Da kommt die Machine-to-Machine-Kommunikation gerade recht. M2M soll helfen, nicht nur die Kostensituation zu verbessern, sondern auch den Dienst am Menschen zu optimieren. Unify vertreibt Unified-Communications-Lösungen, Netzwerklösungen und ist auch im Gesundheitsbereich tätig. Wir haben mit Peter Brönner, Leiter Bereich Healthcare Deutschland bei Unify, gesprochen. M2M-Magazin: Telefonie, Instant Messaging, Web Collaboration – die Kommunikationstechnologie entwickelt sich kontinuierlich weiter. Welchen Einfluss hat dies auf das Gesundheitswesen? Peter… weiterlesen…

Huawei bringt USB-Modem-Stick für M2M heraus

Light-Industrial-USB-Modem MS2131 heißt die neue Plug-and-Play-Lösung für den M2M-Markt von Huawei. Das Modem soll vor allem durch seine Kompatibilität, Verlässlichkeit sowie sein einfaches Design-in überzeugen. Das MS2131 ist ein robustes USB-Funk-Modem mit erhöhter Temperatur- und Feuchtigkeitsresistenz, welches Geräten Internetverbindung ermöglicht, dank Quadband weltweit einsetzbar ist und den Austausch von Daten mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 21 Mbps im Downlink und 5,76 Mbps im Uplink ermöglicht. Das Modem ist im Gegensatz zu herkömmlichen Consumer-Geräten über… weiterlesen…

SRETT und Telenor Connexion arbeiten gemeinsam an einer eHealth-Lösung (engl.)

Telenor Connexion bietet mit dem französischen eHealth-Anbieter SRETT eine Lösung für die Fernüberwachung von Patienten mit Schlaf-Apnoe. In Europa etwa 2 bis 5% der Bevölkerung leiden an Schlaf-Apnoe. Die Störung ist durch Pausen in der Atmung während des Schlafes gekennzeichnet und kann zu schweren Erkrankungen führen. … Telenor Connexion provides French eHealth provider, SRETT, a connected solution for remote monitoring of patients affected by sleep apnea. In Europe, approximately 2 to 5 % of the… weiterlesen…

Bitkom: Von GPRS zu 5G

Die Geschichte der Mobilfunkstandards ist eine Abfolge voller Abkürzungen: GPRS, GSM, UMTS, LTE – um nur die bisherigen vier Grundstandards zu nennen. Dazu kommen Ausbaustufen wie EDGE, HSDPA oder LTE advanced. Seit 2013 sind in Deutschland die ersten Mobilgeräte der vierten Generation auf dem Markt: Long Term Evolution oder kurz: LTE. Die Nachfrage nach schnellen mobilen Datendiensten steigt derzeit schnell. So hat sich die Zahl der regelmäßigen Nutzer von UMTS und LTE hierzulande um rund… weiterlesen…

Gemalto präsentiert M2M-Lösung für die mobile Gesundheitsversorgung der Zukunft

Gemalto ermöglicht mit seiner Cinterion-M2M-Technologie eine drahtlose mobile Kommunikation für intelligente Medikamentenspender. Das entsprechende Gerät wurde von MedMinder entwickelt und von Gemalto mit einem kabellosen Anschluss ausgestattet. Das hoch entwickelte mHealth-Gerät kontrolliert die Einnahme von Medikamenten, sendet bei Bedarf Alarmmeldungen und bestellt gegebenenfalls Folgerezepte. Der innovative Spender lässt sich einfach anwenden und verbessert die Einhaltung der Medikamenteneinnahme. Er soll die Unabhängigkeit der Patienten steigern und Pflegekräften sowie Betreuern die Arbeit erleichtern. Die Tablettenspender von MedMinder… weiterlesen…