Hannover Messe: Intels intelligente Gateway-Lösungen für das Internet der Dinge


Intel_Hannover MesseIntel präsentiert die neue Familie der Intel Gateway Solutions für das Internet der Dinge. Die intelligenten Lösungen mit Intels Quark-SoC X1000 und Atom-E3800-Prozessoren sind ab sofort verfügbar. Intel-Core- und -Xeon-basierte Gateways werden folgen. Die Gateway-Lösungen enthalten Software, damit Unternehmen Services für das Internet der Dinge möglichst schnell entwickeln und bereitstellen können. Hierzu zählen beispielsweise McAfee Embedded Control und Wind Rivers Intelligent-Device-Plattform XT mit integrierten Sicherheitsfunktionen.

Zunehmende Interoperabilität der Geräte erforderlich
Das Internet der Dinge verbindet heute Milliarden von Endgeräten miteinander oder mit der Cloud, seien es Maschinen, Automaten oder Fahrzeuge. Im Jahr 2020 wird das Internet der Dinge laut IDC aus 50 Milliarden vernetzten Geräten bestehen. Ziel vieler Unternehmen aus der Industrie ist es, bereits installierte Geräte, Maschinen und Anlagen über das Internet zu verbinden und in bestehende Service-Strukturen zu integrieren. IMS Research schätzt, dass rund 85 Prozent der bestehenden Legacy-Geräte von einer Vernetzung über das Internet der Dinge profitieren. Es besteht erheblicher Bedarf an Interoperabilität als Zwischenschritt, um die vorhandene Infrastruktur nicht komplett zu ersetzen. Hier setzt Intel mit den neuen Gateway-Lösungen an.

Vorteile und Einsatzszenarien
Die Gateway-Lösungen von Intel vernetzen vorhandene Systeme miteinander und mit der Cloud. Sie bieten integrierte, vorvalidierte Hard- und Software-Lösungen mit offenen Standards, um die Interoperabilität zwischen den Systemen zu gewährleisten. Mit dem Einsatz der Gateways sollen Unternehmen Daten bislang nicht verknüpfter Geräte sammeln, analysieren und auf dieser Basis neue Dienstleistungen anbieten können. Gleichzeitig werden die Produktivität innerhalb der Herstellungsprozesse optimiert, der Energieverbrauch gesenkt und die Kosten reduziert. Die Lösungen lassen sich beispielsweise in Fabriken einsetzen, um bereits bestehende Maschinenparks zu verbinden. Weitere Einsatzfelder sind die Kontrolle industrieller Anlagen, die Automatisierung des Energienetzes oder das Management von Fahrzeugflotten.

Intel_Hannover MesseIntel Gateway-Lösungen je nach Leistungsbedarf


Der 32-Bit-Quark-Prozessor besteht aus einem Kern und verarbeitet einen Thread. Er ist kompatibel mit der IntelPentium Instruction Set Architektur (ISA) und bietet Taktraten von bis zu 400 MHz. Der Quark SoC X1000 verfügt über den Speicherschutz ECC (Error Correcting Code) und soll ein hohes Maß an Datenintegrität und Zuverlässigkeit für Geräte liefern, die rund um die Uhr in Betrieb sind. Durch die hohe Temperatur-Toleranz (-40 °C bis +85 °C) erfüllt der Chip alle Anforderungen von Anwendungen zur industriellen Steuerung und Automatisierung, Smart Grids oder in der Verkehrs-Infrastruktur.Benötigen Unternehmen einen leistungsfähigeren Prozessor für ihre IoT-Anwendungen, können sie das Gateway mit Atom-E3800-Prozessor einsetzen. Die SoCs mit integrierter Grafik basieren auf der 22nm-Prozesstechnologie von Intel mit 3D-Tri-Gate-Transistoren. Sie beschleunigen datenintensive Anwendungen bei niedrigem Energieverbrauch (TDP 5 bis 10 Watt) und zeichnen sich durch verbesserte Medien- und Grafikleistung (Full-HD, 3D-Grafik), ECC, den industriellen Temperaturbereich, integrierte Sicherheit sowie Bildsignal-Verarbeitung aus.

Hardware und Software in einem Paket
Die Gateway-Lösungen kombinieren die Prozessoren mit der Intelligent-Device-Plattform-XT-Entwicklungsumgebung und McAfees Embedded Control. Letzteres schützt vernetzte Systeme im Internet der Dinge ressourcenschonend vor Malware und unerwünschten Anwendungen. Dies geschieht vor allem durch Compliance- und umfassendes Sicherheits-Management. Die Wind River-Plattform XT ist eine skalierbare Software-Entwicklungsumgebung mit bereits integrierten und vollständig getesteten, anwendungsfertigen Komponenten. Die Plattform will Gerätesicherheit, intelligente Konnektivität, viele Netzwerkoptionen und Gerätemanagement bieten.

Breite Unterstützung aus der Industrie
Hersteller wie ADI, Advantech, ADLink, Eurotech, Portwell und Vantron werden im Laufe dieses Quartals zertifizierte Lösungen mit der Hardware und Software von Intel auf den Markt bringen. Zudem entwickeln mehrere Kunden branchenspezifische Gateway-Lösungen. Hierzu zählen Shaspa für die Energie- und Gebäudeautomation, RocKontrol für das Energiemanagement, TransWiseway und Vnomics für Logistik und Zebra Technologies für die Lokalisierung in Einzelhandel, Gesundheitswesen und Fertigung. Die Gateways kosten bei einer Abnahme von 1.000 Stück 25 US-Dollar (Intel Quark) bzw. 50 US-Dollar (Intel Atom).

Intel

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar