Gemalto zeigt M2M- und NFC-Lösungen für vernetzte Fahrzeuge auf der Detroit Telematics


Gemalto präsentiert seine M2M-Lösungen für die Automobilindustrie auf der Detroit Telematics 2014. Das Angebot von Gemalto stützt sich auf eine Kombination aus innovativen Technologien und umfasst verschiedene Cinterion-Vernetzungslösungen. Gezeigt werden konkrete Beispiele für Anwendungen in vernetzten Fahrzeugen: so ermöglichen leistungsstarke Mobilfunkverbindungen verbesserte GPS- und eCall-Funktionen und tragen damit zur Verkehrssicherheit bei. Auch Near Field Communication (NFC) spielt eine wichtige Rolle: So lassen sich Autos mit der Technologie kontaktlos Entriegeln und Starten. Um diese Funktion sicher zu realisieren ist ein Netzwerk aus vertrauenswürdigen Partnern nötig. Mit der On-Demand-Connectivity-Lösung von Gemalto ist zudem ein flexibles Abonnement-Management für alle M2M-Geräte möglich.

In diesem Ökosystem aus intelligenten Geräten werden Autos, physische Objekte und andere Elemente vernetzt, um den Komfort und die Sicherheit der Benutzer zu verbessern. Gemalto zeigt auf der Detroit Telematics seine Lösungen für vernetzte Fahrzeuge – angefangen bei Embedded Software über sichere Geräte und Plattformen bis hin zu Hosted Services:

  • eCall: Die speziell für die Automobilindustrie konzipierte M2M-Technologie bildet die Grundlage für integrierte eCall-Systeme. Diese setzen bei einem Unfall automatisch einen Notruf ab.
  • Near Field Communication: NFC ermöglicht es dem Fahrer, die Tür seines Wagen mit einem Smartphone oder einem anderen mobilen Gerät sicher zu entriegeln.

  • On-Demand-Connectivity: Die Technologie fördert die Verbreitung von vernetzten Geräten, da sie die ferngesteuerte Konfiguration und Bereitstellungvon Diensten ermöglicht.

„Gemalto entwickelt die Vision des vernetzten Fahrzeugs immer weiter und bietet ein breit gefächertes Portfolio, das allen Anforderungen der Automobilindustrie entspricht. Ein Beispiel dafür ist das Remote Subscription Management, das den Lebenszyklus eines Geräts verlängert“, sagt Lars Thyroff, Head of Automotive bei Gemalto. „Mithilfe von vertrauenswürdigen Partnern und deren Services verwandeln unsere neuen 4G-Funktionen und die mobile M2M-Technologie das Auto in eine vernetzte Plattform, die intelligente Geräte mit Daten versorgt.“

Gemalto

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar