Gemalto: Cinterion M2M-Technologie unterstützt das Netzwerk von Sprint


Gemalto kündigt eine neue Maßnahme an, mit der die M2M-Konnektivität in den USA durch die Zertifizierung des Cinterion PCS3-Moduls im Netzwerk von Sprint verbessert werden soll. Das neue Produkt soll die Effizienz von Anwendungen wie mHealth-Monitoring, Flottenmanagement, Asset-Tracking und intelligente Home-Solutions deutlich steigern.

Das neue PCS3-Modul wurde für das mit M2M verbesserte „Band Class 10“-Netzwerk von Sprint optimiert, um die Zuverlässigkeit landesweit zu erhöhen. Die allgemeine Effizienz wird durch die größere Reichweite unterstützt, von der Krankenhäuser, Kliniken, Heimanwendungen und fernsteuerbare Applikationen profitieren. Die optimierte Energieeffizienz fördert zudem die Nachhaltigkeit.

„Die Zusammenarbeit mit Gemalto ist ein wichtiger Pfeiler der M2M-Strategie von Sprint“, meinte Mohamad Nasser, Director of Product, Platforms and Marketing, Emerging Solutions Group, Sprint. „Sprint ist bestrebt, den individuellen Bedürfnissen unserer M2M-Kunden mit niedrigeren Kosten und erhöhter Operabilität besser gerecht zu werden. Die Lösung von Gemalto ist mit dem aktualisierten Netzwerk von Sprint perfekt kompatibel, sorgt für bessere Verbindungen in Gebäuden sowie erhöhte Reichweite im ländlichen Gebiet und eignet sich deshalb ideal für Versorgungs- und Sicherheitsanwendungen.“


„Weltweit werden Ende 2014 wohl 250 Millionen Geräte eingesetzt werden. Die langfristige Produktstrategie von Gemalto trägt dazu bei, dass die Investitionen der M2M-Kunden von Sprint optimiert werden“, so Paul Kobos, Head of M2M Sales, Gemalto Nordamerika. „Die Lösungen von Gemalto verbessern das Energiemanagement und können die Betriebsdauer von batteriebetriebenen Kompaktgeräten verzehnfachen.“

Gemalto

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen