Telit-Technologie bei der Beobachtung und Versorgung von Koalas


Telit Wireless Solutions steuert zu einem innovativen Überwachungssystem für Koala-Bären das technologische Herzstück bei. Koalas sind nicht nur beliebte Fotomotive von Touristen, sondern stehen auch auf der Liste bedrohter Tierarten. Der australische M2M-Spezialist LX Design House hat deshalb zusammen mit einem lokalen Tierschutzprogramm “das ultimative Koala-Halsband” entwickelt, in dem einiges an Telit-Technologie steckt.

Das Halsband ermöglicht in erster Linie die ansonsten äußerst schwierige Ortung der Koalas: die Beuteltiere halten sich am liebsten in den dichten Kronen von Eukalyptusbäumen auf, wo sie durch ihr typisches Fellmuster im Astwerk besonders gut getarnt und für Umweltschützer mit dem bloßen Auge nur schwer zu entdecken sind. Die Rodung der Eukalyptuswälder und der Straßenbau schränken den Lebensraum der Koalas zudem immer weiter ein – immer häufiger werden die Tiere bei Autounfällen überfahren oder von Hunden getötet. Die schnelle und exakte Lokalisierung per Tracking-Technologie erlaubt es somit, die Tiere rechtzeitig aus Gefahrenzonen umzusiedeln oder nach Unfällen zu finden.

Das Halsband von LX muss dabei einer ganzen Reihe anspruchsvoller Anforderungen genügen: Koalas betten ihr Kinn auf die eigene Brust, wenn sie schlafen, sodass klobige Vorrichtungen oder dicke Halsbänder schnell stören würden. Wichtig ist zudem eine möglichst genaue Überwachung der Aktivitäten in Echtzeit, die auch über große Entfernungen in dichtem Unterholz zuverlässig funktioniert. Dank „High-G Detection“ löst das Halsband außerdem bei einem Zusammenstoß mit einem Fahrzeug einen Alarm aus.


Die Halsbänder senden alle erfassten Daten an Basisstationen, welche das GSM HE910-Modul von Telit verwenden. Dies ermöglicht eine kompakte, energieeffiziente Bauweise und eine präzise Ortsbestimmung mit einer Abweichung von unter 2,5 Metern. LX richtete mit den GPS-Halsbändern und den Basisstationen außerdem ein Punkt-zu-Punkt-Netzwerk ein, das die Daten sammelt und via Internet direkt zur Verfügung stellt. Neben den GPS-Koordinaten sind das auch Informationen über die Aktivitäten der Koalas.

“Die Arbeit mit LX und die Entwicklung eines effektiven Monitoring-Systems für die Koalas war eine besonders erfüllende Erfahrung, da es nicht nur um technologische Herausforderungen ging. Wir freuen uns, mit unseren Modulen nun einen wesentlichen Beitrag zum Schutz und Erhalt dieser einzigartigen Tierart leisten zu können”, sagt Derick Tsang, Präsident von Telit APAC.

Telit Wireless Solutions

 

Bookmark the Permalink.

Kommentare sind geschlossen.