Volkswagen Konzern eröffnet Data Lab in München

Die Volkswagen-Konzern-IT hat ein Data Lab in München eröffnet. In enger Zusammenarbeit mit Universitäten und Technologiepartnern sollen dort neue IT-Lösungen zu den Themen  Big Data sowie Internet der Dinge entstehen. „Mit dem Volkswagen Data Lab stärken wir unsere interne IT-Kompetenz und tragen neuestes Wissen über innovative Verfahren in den ganzen Konzern“, sagte Konzern IT-Chef Dr. Martin Hofmann. „Die Analyse und Bearbeitung großer Datenmengen wird immer wichtiger. Zusammen mit hochkarätigen Branchen-Partnern und Startups entwickeln unsere Mitarbeiter … weiterlesen…

Volkswagen erweitert Kompetenz im Bereich Connectivity

Der Volkswagen-Konzern übernimmt das europäische Forschungs- und Entwicklungszentrum von BlackBerry in Bochum und baut mit der neu gegründeten Volkswagen Infotainment GmbH seine Kompetenz und Handlungsfähigkeit im Bereich der Fahrzeug Connectivity weiter aus. Ziel ist es, die Vernetzung von Fahrzeugen und der Umwelt voranzutreiben und mittels neuer Strategien und Innovationen die Vernetzung von Menschen und Automobilen mit der Infrastruktur weiter zu optimieren. Neben dem Informationsaustausch zwischen dem Fahrzeug und mobilen Geräten wie MP3-Player, Smartphone und Fahrzeugschlüssel … weiterlesen…

Cebit: Volkswagen-Konzern präsentiert visionäre automobile Funktionen

Volkswagen XL1

Der Volkswagen-Konzern zeigt in Halle 2 ein breites Spektrum unterschiedlichster Themen der IT und der automobilen Zukunft. Audi zeigt mit dem Modell „James 2025“ wie das pilotierte Fahren der Zukunft aussehen könnte. Dabei ist in einem Simulationsmodell der Fahrzeuginnenraum eines zukünftigen Audi aufgebaut. Ein  kompakter, elektrisch nach oben ausfahrender Bildschirm im Blickfeld des Fahrers – ein virtuelles Cockpit – ersetzt die analogen Instrumente. Das zweite Anzeigeinstrument, ein zentraler Monitor, steht oben mittig auf der Instrumententafel. … weiterlesen…

Cebit: Volkswagen-Konzern zeigt Car-IT der Zukunft

Den Schwerpunkt des diesjährigen Cebit-Auftritts bilden beim Volkswagen-Konzern die Themen Connected Car und Elektromobilität. Auf dem rund 850 qm² großen Stand in Halle 2 präsentiert Volkswagen unter anderem ein Cockpit, das mit Gesten gesteuert wird. Volkswagen Nutzfahrzeuge zeigt „eT“, einen elektrisch betriebenen Transporter für Postzusteller, der dank Assistenzfunktionen seinem Fahrer selbstständig am Straßenrand folgt. Porsche stellt einen Panamera mit Hybrid-Technik vor und Audi einen hybridgetriebenen A3 e-tron. Das Zusammenwachsen von Fahrzeug und IT demonstriert MAN … weiterlesen…

Vernetztes Auto: Volkswagen und Audi setzen auf Vodafone

vodafone_campus

Neuwagen von Volkswagen und Audi werden zukünftig über das Mobilfunknetz von Vodafone vernetzt. Einen entsprechenden Vertrag für den europäischen Markt hat der Volkswagen-Konzern kürzlich mit Vodafone geschlossen. Ab 2015 kommt ein speziell für die Automobilindustrie entwickelter Embedded-SIM-Chip, zunächst in Fahrzeugen der Marke Audi zum Einsatz. Das „Audi connect“-Portfolio umfasst heute Navigations-, Kommunikations- und Infotainment-Dienste sowie einen WLAN-Hotspot im Auto. Mit Audi connect im S3 führte Audi 2013 als erster Hersteller ab Werk ein LTE-fähiges Infotainmentsystem … weiterlesen…

Connected Car: Europäisches Forschungsprojekt “AdaptIVe” entwickelt Funktionen für automatisches Fahren

Volkswagen_AdaptIVe

Für den zukünftigen Durchbruch im Bereich des automatischen Fahrens forscht ein breit angelegtes europäisches Forschungskonsortium, bestehend aus 29 Partnern, an den Technologien für morgen. Das Forschungskonsortium „AdaptIVe” (Automated Driving Applications & Technologies for Intelligent Vehicles) startet dabei seine Entwicklungstätigkeiten im MobileLifeCampus in Wolfsburg. Automatische Fahrerassistenzsysteme können zukünftig zur Verbesserung der Verkehrssicherheit beitragen, indem diese den Fahrer optimal bei seiner Fahraufgabe unterstützen und Fehler des Fahrers reduzieren. Ebenso wird erwartet, dass diese Systeme zukünftig die Verkehrseffizienz … weiterlesen…

Volkswagen: Volle Konnektivität mit dem Smartphone

Volkswagen_Volle Konnektivität_q350

Volkswagen forciert die Integration von Smartphone und Fahrzeug. Das Handy dient künftig nicht nur als Musiklieferant oder als Telefon. Mit der vollständigen Verbindung beider Systeme will der Autobauer auch eine Erweiterung der Funktionalitäten ermöglichen. Mit dem Markstart des neuen Golf hat VW den neuen Modularen Infotainment Baukasten (MIB) eingeführt. Dieser ist die Grundlage für neueste Technologien und vielfältigste Möglichkeiten im Infotainmentbereich: Neben Touchscreen mit Annäherungssensorik, optionalem WLAN-Hotspot im Fahrzeug oder Google-Navigation, bietet der MIB dem technikaffinen … weiterlesen…

Telematics Munich 2013

Telematics Munich 2013

Von 11. bis 12. November treffen sich Automobilhersteller, Zulieferer, Politik, Verbände und Unternehmen aus den Bereichen M2M, Telekommunikation , Versicherung , Transport -und Flottenmanagement, um auf der Telematics Munich 2013 über die aktuellen Entwicklungen aus dem Automotive-Bereich zu sprechen. Diskutiert werden neue Technologien, Marktstrategien und kommende Geschäftsmodelle. Laut Veranstalter spricht Volkswagen über Car-Sharing-Modelle und Mobilität, Daimler soll seine Augmented-Reality-Strategie enthüllen und BMW seine ConnectedDrive-Lösungen präsentieren. Rund 80 Referenten halten Vorträge zu Themen wie Smart Billing … weiterlesen…

Volkswagen: Auf dem Weg zum unfallfreien Autofahren

Volkswagen

Die Herausforderungen an die individuelle Mobilität steigen. Aus der Verantwortung sowohl für die Sicherheit seiner Kunden als auch aller übrigen Verkehrsteilnehmer hat Volkswagen sich das Ziel gesetzt, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, die dazu beitragen, die Zahl der Menschen die im Verkehr ums Leben kommen und die Unfallzahlen selbst, deutlich weiter zu senken. Gebündelt werden alle diese Aktivitäten unter dem Begriff „Vision Zero“. Mit der Entwicklung innovativer Fahrerassistenzsysteme verfolgt Volkswagen die Vision ebenso systematisch, wie das Konzept … weiterlesen…

Feldversuch simTD: Intelligente Car-to-X-Kommunikation

SimTD

Eines der wichtigsten deutschen Verkehrssicherheitsprojekte mit dem Titel simTD – „Sichere Intelligente Mobilität – Testfeld Deutschland“ – wurde erfolgreich abgeschlossen. Führende deutsche Automobilhersteller sowie Zulieferer, Kommunikationsunternehmen, Forschungsinstitute und die öffentliche Hand präsentieren heute vor zahlreichen Gästen, unter anderem dem hessischen Wirtschafts- und Verkehrsminister Florian Rentsch, die Projektergebnisse. Die im September 2008 gestartete Forschungsinitiative hat die Funktionalität, Alltagstauglichkeit und Wirksamkeit der Car-to-X-Kommunikation im realen Straßenverkehr erprobt und gezeigt: die Technologie ist reif für den Alltagseinsatz. Das … weiterlesen…