Intermot 2014: Telekom vernetzt Elektroroller

In Kooperation mit der Telekom hat der Elektroroller-Spezialist e-bility eine neue Akku-Generation entwickelt, das „Kraftpaket 2.0“. Das Remagener Unternehmen stellt den Prototypen des vernetzten Stromspeichers für den Elektroroller der Hausmarke Kumpan electric erstmals auf der Intermot vor (Halle 5.2 am Stand B-10/C-11). Das Gefährt hat mit drei portablen Akkus eine Reichweite von insgesamt 120 Kilometern. Zum Tanken reicht eine Haushaltssteckdose. Der neue Akku hilft den Fahrern dabei, schädliche Effekte wie die Tiefenentladung und die Ladung … weiterlesen…

Strype: Telekom-Lösung sichert Eigentum mit innovativem Klebestreifen

Die Deutsche Telekom hat gemeinsam mit dem Partner Ingram Micro Strype, ein vielfältig einsetzbares elektronisches Alarm-Siegel, entwickelt. Die Lösung besteht aus einer Sendeeinheit, einem neuartigen Klebestreifen sowie einer App. Um das Gerät in Betrieb zu nehmen wird die Sendeinheit von der Größe einer Computermaus mit einem stromführenden (Klebe-) Band befestigt. Wird das Band gelöst oder beschädigt, informiert die App automatisch den Anwender. Reisende sichern mit Strype beispielsweise ihre Dachgepäckbox. Sobald jemand unbefugt versucht sie zu … weiterlesen…

Telekom: Der PaketButler nimmt Pakete an, auch wenn niemand zuhause ist

Nie wieder ein Paket verpassen – das wünschen sich die meisten Paketempfänger. Gemeinsam mit Partnern entwickelt die Deutsche Telekom den PaketButler – eine mobile und einfache Lösung für die Paketannahme an der Wohnungstür. Erwartet der Empfänger ein Paket, bringt er den PaketButler an der Wohnungstür an. Der DHL-Zusteller legt die Sendung in den PaketButler ein und verschließt diesen diebstahlsicher. Verpasste Lieferungen sollen damit auch in Mehrfamilienhäusern bald der Vergangenheit angehören. Auch Retouren können in Zukunft … weiterlesen…

Moster: M2M schickt Klemmbrett in Rente

M2M Moster

Von Sven Hoffmann Die logistischen Herausforderungen an Großhändler steigen. Kunden erwarten nicht nur eine schnelle und zuverlässige Lieferung, sondern auch aktuelle Informationen zum Status ihrer Sendung. Der Elektrogroßhändler Moster nutzt dafür eine Machine-to-Machine (M2M)-Lösung des Telekom-Partners Kratzer Automation. Klemmbretter wirken heute ähnlich antiquiert wie Schreibmaschinen. In vielen Bereichen haben sich die mobilen Schreibunterlagen dennoch so profiliert, dass sie immer noch im Einsatz sind. Bis vor Kurzem gehörten sie auch beim Elektrogroßhändler Moster zum Tagesgeschäft. Mit … weiterlesen…

Von Auto bis Waschmaschine – QIVICON eröffnet neue Welten

Das Smart Home kommt nun auch auf die Straße. Der Automobilhersteller BMW verbindet zukünftig das vernetzte Heim mit dem Auto. So kann der Fahrer Licht oder die Heizung für verschiedene Räume regulieren, Geräte ein- und ausschalten und erhält eine Meldung, wenn zum Beispiel ein Fenster oder eine Terrassentür offen steht. Die Funktionen lassen sich einfach und sicher mit dem Bedienknopf „iDrive Controller“ ausführen. Das Informationsdisplay im Fahrzeug zeigt alle relevanten Informationen aus dem Haus an. … weiterlesen…

Weltpremiere auf der Eurobike: Canyon und Telekom entwickeln intelligentes Fahrrad

„Knight Rider“ auf zwei Rädern: Der Koblenzer Radhersteller Canyon Bicycles und die Deutsche Telekom haben auf der Fahrradmesse „Eurobike 2014“ in Friedrichshafen das erste Fahrrad mit eingebautem Notrufsystem vorgestellt. Das intelligente Fahrrad erkennt Notsituationen und sendet im Bedarfsfall einen Notruf (eCall). GPS lokalisiert verunfallte Radfahrer; Ärzte können diese dann schneller versorgen. Das Fahrrad kommuniziert auch mit seinem Fahrer: Über eine App werden technische Daten zu Laufleistung und Zustand der Verschleißteile zur Verfügung gestellt, was den … weiterlesen…

Mobilfunklösungen in Mercedes-Benz-Fahrzeugen

Von Rainer Krumrein, Communication Systems Director, Mercedes-Benz Cars Development, Daimler AG Lange Zeit musste sich die Automobilindustrie mit Plastik-SIM-Karten behelfen, wenn sie Ihren Kunden Telematik-Lösungen anbieten wollte. Die Wende war 2007, als auf dem Vodafone-Stand auf der IAA die Embedded-SIM auf Basis eines Infineon-Schaltkreises vorgestellt wurde. Die Netzbetreiber hatten eine Embedded-SIM für den serientauglichen Einsatz in Fahrzeugen. Mercedes-Benz sprach die Design-Regel aus, statt der für den Automobileinsatz untauglichen Plastik-SIM-Karten nur noch die Embedded-SIM zu nutzen. … weiterlesen…

Telekom: Pilotprojekt „Smarter Parken in Pisa“

Die lange Suche nach freien Parkplätzen soll in der italienischen Stadt Pisa bald der Vergangenheit angehören: In Pisa ist jetzt der Startschuss für ein Smart-City-Pilotprojekt gefallen. Es umfasst den Testbetrieb eines sensorgestützten Parkleitsystems sowie die Auswertung historischer Verkehrsdaten durch einen Big-Data-Service. Ziel ist es, das Verkehrsaufkommen in der Innenstadt zu reduzieren – Autofahrer auf Parkplatzsuche verursachen rund 30 Prozent des innerstädtischen Verkehrs. Besonders Pisas historische Altstadt leidet unter dem hohen Verkehrsaufkommen und der damit verbundenen CO2-Belastung. … weiterlesen…

Systemsoft: Kontrollraum für das Internet der Dinge

Autowaschanlagen, Solarmodule, Lieferdienste, Parkplätze und sogar Koffer begegnen sich heute im Internet der Dinge. Die steigende Zahl vernetzter Geräte konfrontiert Lösungsanbieter mit der Frage, wie sie die Verbindungen verwalten können. Systemsoft, ein auf mobile Bezahlterminals spezialisiertes Unternehmen aus Ravensburg, setzt deshalb auf das M2M-Service-Portal der Telekom. Die Pizza ist da, aber das Bargeld reicht nicht? Gut, dass viele Lieferdienste mittlerweile auf mobile EC- und Kreditkartenterminals setzen. Die Geräte wickeln den Bezahlvorgang in der Regel über … weiterlesen…

Industrierouter und -modems von INSYS icom unterstützen ADSL-Standard Annex J

INSYS icom MoRoS ADSL

Mit der ADSL-Norm „Annex J“ stellt die Telekom Nutzern von IP-basierten Anschlüssen ohne ISDN- oder Analogtelefonie eine größere Internet-Bandbreite zur Verfügung. Da keine feste Bandbreite mehr für die Telefonie reserviert werden muss, kann der gesamte Frequenzbereich zur Übertragung der DSL-Daten genutzt und vor allem die Upload-Geschwindigkeit deutlich erhöht werden. Obwohl der Ausbau bereits voranschreitet, ist für viele Kunden nicht eindeutig, ob sie über ihre Anschlüsse schon diesen Standard nutzen können oder noch herkömmliche Geräte benötigen, … weiterlesen…