5 Fragen an … Peter Brönner, Leiter Bereich Healthcare Deutschland bei Unify

Unsere Gesellschaft altert, dem Gesundheitswesen laufen die Kosten davon. Da kommt die Machine-to-Machine-Kommunikation gerade recht. M2M soll helfen, nicht nur die Kostensituation zu verbessern, sondern auch den Dienst am Menschen zu optimieren. Unify vertreibt Unified-Communications-Lösungen, Netzwerklösungen und ist auch im Gesundheitsbereich tätig. Wir haben mit Peter Brönner, Leiter Bereich Healthcare Deutschland bei Unify, gesprochen. M2M-Magazin: Telefonie, Instant Messaging, Web Collaboration – die Kommunikationstechnologie entwickelt sich kontinuierlich weiter. Welchen Einfluss hat dies auf das Gesundheitswesen? Peter … weiterlesen…

Schweizer Portemonnaie der Zukunft heißt Tapit

Seit 1. Juli 2014 gibt es mit Tapit erstmals eine Smartphone-App auf den Schweizer Markt, die das Bezahlen, Sammeln von Treuepunkten und Öffnen von Türen in einem einzigen, neutralen Ökosystem erlaubt. Tapit ermöglicht zunächst das bargeldlose Bezahlen in Läden in der Schweiz und im Ausland mit Visa-Kredit- und Prepaidkarten, herausgegeben durch Cornèrcard. In Kürze folgen auch Kreditkarten von MasterCard, herausgegeben durch die Aduno Gruppe/Viseca. Tapit ist eine gemeinsame Plattform aller drei Mobilfunkanbieter in der Schweiz: … weiterlesen…

HY-LINE: HMI-Interface groov 2.0 kostenlos testen

Mit der Veröffentlichung von groov 2.0 erweitert der amerikanische Hersteller OPTO22 (Vertrieb: HY-LINE Systems GmbH) sein browser-basiertes HMI-Interface mit OPC-UA-Funktionalität zum Anbinden an verschiedenste Steuerungssysteme, wie Siemens SIMATIC, Schneider Electric Modicon, GE PACSystems. Neu in groov 2.0 ist die OPC-UA-Client-Schnittstelle, die die Kommunikation zu allen bekannten Steuerungssystemen im Industriebereich öffnet. Benötigt wird ein OPC-UA-kompatibler OPC-Server. groov 2.0 kommuniziert direkt über diese Schnittstelle und stellt die Daten unternehmensweit und weltweit zur Verfügung. Eine weitere Neuheit ist die … weiterlesen…

E-DeMa trägt zum neuen Marktdesign bei

Von Prof. Dr. Michael Laskowski,Support Projects Director, RWE Deutschland AG E-DeMa ist eine der sechs ausgewählten E-Energy-Modellregionen und wurde im Rahmen seiner vierjährigen Projektlaufzeit vom BMWi mit insgesamt 10 Mio. € gefördert. Das von der RWE Deutschland geführte Konsortium bestand aus den Partnern Siemens, Miele, ProSyst, den Stadtwerken Krefeld und den Universitäten Dortmund, Bochum und Essen sowie der Fachhochschule Dortmund. Die wesentlichen Aufgaben von E-DeMa bestanden darin, das existierende System der Energieversorgung zu nutzen und … weiterlesen…

Aachener Dienstleistungsforum thematisiert datenbasierte Dienstleistungen

Das FIR an der RWTH Aachen veranstaltet vom 26. bis zum 27. März 2014 das 17. Aachener Dienstleistungsforum. Die Veranstaltung besteht aus einer Fachtagung und einer Fachmesse und gehört deutschlandweit zu den bedeutendsten Veranstaltungen im Bereich der industriellen Dienstleistungen. Das diesjährige Motto lautet: „Datenbasierte Dienstleistungen – Mehrwert-Dienstleistungen effizient realisieren“. Veranstaltungsort ist das neue Institutsgebäude des FIR im Cluster Logistik am RWTH Aachen Campus. „Qualitativ hochwertige Daten verbessern die Dienstleistungsqualität und tragen dazu bei, neue Servicekonzepte zu … weiterlesen…

INSYS icom: LAN-to-LAN-Multiport-Router für Siemens-Steuerung

Insys_rsm-e100_300

Viele Anlagenbauer stehen vor der Herausforderung, gleichzeitig mehrere Maschinen für verschiedene Kunden aufbauen und kundenspezifisch anpassen zu müssen. Um auf eine bestimmte Maschine zugreifen zu können, war bisher entweder PC- oder maschinenseitig eine zeitaufwändige und fehlerträchtige Anpassung der Netzwerkkonfiguration notwendig. Der RSM-E100 von INSYS icom soll das Leben nun leichter machen. Der LAN-to-LAN-Multiport-Router ist speziell für Systeme mit der Siemens-Steuerung SINUMERIK 840D sl konzipiert. Mit seinem Multiport-Switch (3x WAN, 5x lokal) tritt er als intelligenter … weiterlesen…

Störmelder-Serie IMO von INSYS icom unterstützt jetzt LOGO! 0BA7 und Modbus-Geräte

Insys icom_IMO_300

INSYS icom vergrößert seine Produktfamilie mit dem GPRS-Störmelder IMO-2. Der neue IMO-2 integriert Modbus-Geräte über LAN sowie die seriellen Schnittstellen RS485 und RS232. Außerdem hat INSYS icom die Überwachungsfunktion der Störmelder komplett überarbeitet und den Funktionsumfang vergrößert: Sie überwachen nun sämtliche Versionen der Siemens LOGO! inklusive 0BA7 (Variante IMO-1), Geräte mit Modbus TCP und Modbus RTU sowie erweiterte interne Timer. Dank Netzwerkfähigkeit und je zwei serieller Schnittstellen lassen sich nun auch mehrere Geräte gleichzeitig kontrollieren. … weiterlesen…

Siemens und Inside M2M: Pilotprojekt Stream auf der CeBIT ausgezeichnet

Siemens Mobility and Logistics und Inside M2M haben ein gemeinsames Pilotprojekt mit der Stadt Böblingen gestartet: STREAM – Simple Tracking Realtime Application for Managing traffic lights and passenger information. Ausgezeichnet wird dieses Pilotprojekt auf der diesjährigen CeBIT. Viele Kommunen sind bestrebt, ihr ÖPNV-Angebot attraktiver zu gestalten. Zu den wirksamsten Instrumenten gehören zum einen verkürzte Fahrzeiten durch Bevorrechtigung der öffentlichen Verkehrsmitteln an Lichtsignalanlagen, zum anderen eine dynamische Fahrgastanzeige, die dem Fahrgast eine zuverlässige Echtzeitinformation über seine … weiterlesen…