Telekom: Pilotprojekt „Smarter Parken in Pisa“

Die lange Suche nach freien Parkplätzen soll in der italienischen Stadt Pisa bald der Vergangenheit angehören: In Pisa ist jetzt der Startschuss für ein Smart-City-Pilotprojekt gefallen. Es umfasst den Testbetrieb eines sensorgestützten Parkleitsystems sowie die Auswertung historischer Verkehrsdaten durch einen Big-Data-Service. Ziel ist es, das Verkehrsaufkommen in der Innenstadt zu reduzieren – Autofahrer auf Parkplatzsuche verursachen rund 30 Prozent des innerstädtischen Verkehrs. Besonders Pisas historische Altstadt leidet unter dem hohen Verkehrsaufkommen und der damit verbundenen CO2-Belastung. … weiterlesen…

Telekom: Maschinen mit M2M über die Cloud betreiben

Zentrale Bonn Deutsche Telekom AG

Maschinen und Geräte mittels M2M besser zu betreiben und zu überwachen, soll für Maschinenhersteller und -betreiber künftig einfacher werden. Mit „M2M Device-to-Cloud“ (D2C) erweitert die Deutschen Telekom ihr Angebot an Diensten für die Machine-to-Machine-Kommunikation um ein Daten- und Gerätemanagement über die Cloud. Erstmals vorgestellt werden die neuen Funktionalitäten vom 25. bis zum 27. Februar auf dem Stand der Telekom auf der Embedded World in Nürnberg (Halle 4, Stand 270/278). Zeitgleich startet die Telekom das „M2M Device–to-Cloud … weiterlesen…

GSMA prognostiziert 250 Millionen M2M-Verbindungen im Jahr 2014

Weltweit wird die Anzahl der M2M-Verbindungen in diesem Jahr die Viertel-Milliarden-Marke erreichen, so eine neue Studie der GSMA, die unterstreicht, dass sich M2M zu einem wichtigen Wachstumssegment für Mobilfunkbetreiber entwickelt hat. Der neue Report von GSMA Intelligence mit dem Titel „From concept to delivery: the M2M market today“ verfolgt die Entwicklung des M2M-Marktes seit 2010 und bestätigt, dass das Konzept des vernetzten Lebens („Connected Living“) an Reife gewonnen hat und Betreiber anfangen, M2M-Lösungen in großem Maßstab über verschiedene … weiterlesen…

Google übernimmt Nest Labs für 3,2 Milliarden US-Dollar – ein Statement der M2M Alliance

m2m_alliance_Logo_q350

Dass M2M auch bei Google ein Thema ist beweist die Übernahme des Thermostat- und Feuermelderherstellers Nest Labs. Für 3,2 Milliarden US-Dollar ist das der zweitgrößte Kauf in der Geschichte des Suchmaschinengiganten. Damit setzt Google auf die Vernetzung und Automatisierung von Hausgeräten. Die Vorstände der M2M Alliance, Eric Schneider und Jürgen Hase, haben folgendes Statement  zur Nest-Übernahme formuliert: „Die Vernetzung der Dinge hilft Verbrauchern wie Unternehmen bereits heute bei der Bewältigung des Alltags und schafft neue Grundlagen für innovative Lösungen. Der … weiterlesen…

From factory to living room

M2M-Journal20_2013_From factory to living room

By Jürgen Hase, Vice President M2M Competence Center, Deutsche Telekom The Internet of Things is expanding, and connected cars and industrial plants are just the beginning. The granulate of connected items and areas is growing finer and finer. Whether smart coffee cups and intelligent ballpoint pens join its ranks any time soon remains to be seen. What can be said for sure, however, is that we have entered a new phase of networking, and a … weiterlesen…

Deutsche Telekom kooperiert mit ista

Zentrale Bonn Deutsche Telekom AG

Die Deutsche Telekom und der weltweit führende Energiedienstleister ista International kooperieren künftig bei der funkbasierten Erfassung von Wasser, Wärme, Gas und Strom. Danach laufen die von ista auf Basis moderner Funktechnologie erfassten Werte von Wasser-, Wärme- und Stromzählern lokal in einer ista-Kommunikationseinheit zusammen, um von dort aus gebündelt über das hoch verfügbare Mobilfunknetz der Telekom an die ista-Server übertragen zu werden. Das Auslesen vor Ort entfällt damit, kein Mieter muss am Ablesetag mehr zu Hause … weiterlesen…

5 Fragen an … Jürgen Hase, Leiter M2M Competence Center Deutsche Telekom AG

M2M-Magazin: Auf welchem Weg sehen Sie die M2M? Jürgen Hase: M2M hat sich in den vergangenen Jahren in den verschiedenen Marktsegmenten sehr positiv weiterentwickelt. Hierbei hat sich eine bis dato technisch getriebene Diskussion signifikant verschoben in eine Nutzenargumentation, was zu einer stark wachsenden Akzeptanz im Markt führt. Die Vorteile von M2M sowie die vielseitigen Möglichkeiten, die zu einer Verbesserung von Prozessen und neuen Serviceangeboten führt, finden zunehmend praktische Anwendungen. Von der smarten Kuh über den fernüberwachten Verkaufsautomaten … weiterlesen…

Telekom: Neue M2M-Lösungen für effizientere Verkaufsautomaten

Zentrale Bonn Deutsche Telekom AG

Selbstständig nachbestellen, den Bargeldbestand überwachen, mobiles Bezahlen und mehr – die Deutsche Telekom präsentiert auf der Messe für Verkaufsautomaten Eu´Vend vom 19. bis 21. September in Köln neue M2M-Lösungen für den Handel. Damit sollen Automatenbetreiber ihre Verkaufsmaschinen besser betreiben und zukunftsfähig machen können. „Wir bieten Automatenherstellern und Betreibern zukunftssichere Lösungen auf Basis von M2M. Mit diesen Lösungen können sie ihre Maschinen überwachen, deren Produktivität erhöhen und die Verkaufserlöse steigern. Auch bargeldloses Bezahlen mit einem NFC-fähigen … weiterlesen…

Telekom und DriveFactor mit M2M-Komplettlösung für Versicherungen

DriveFactor, Telekom

Die Deutsche Telekom und DriveFactor präsentieren auf dem KongressInsurance Telematics am 7. und 8. Mai in London eine Lösung für das Versicherungskonzept Usage-based insurance (UBI). Autoversicherungen können ihren Kunden damit Vergünstigungen für sicheres Fahren anbieten. Grundlage des Angebots ist eine Machine-to-Machine-Lösung (M2M).  Für den Versicherer ist das Angebot eine Komplettlösung – vom M2M-Modul und der SIM-Karte für die Fahrzeuge bis hin zu der statistischen Auswertung der ermittelten Daten. Das Versicherungskonzept UBI, auch bekannt als Pay as … weiterlesen…

Deutsche Telekom und arviem AG starten M2M-Partnerschaft

Arviem, Stefan Reidy, Jürgen Hase, Arviem, Telekom, m2m, Maschine-zu-Maschine-Kommunikation, machine-to-machine, Machine-to-Machine-Kommunikation, Cargo Monitoring, SIM-Karte, SIM-Chip, Container, Tracking

Die Telekom AG hat mit einem der führenden Anbieter für Cargo Monitoring-Lösungen und -Dienstleistungen, der schweizerischen arviem AG, eine Vereinbarung im hohen einstelligen Millionenbereich geschlossen. Gemeinsam werden die Partner ihren Kunden eine Lösung zur Echtzeitüberwachung von Frachtsendungen bieten. Das gaben beide Unternehmen heute bekannt. Für die Telekom ist die Partnerschaft ein wichtiger Baustein für den Ausbau des Geschäfts mit Lösungen auf Basis der Machine-to-Machine-Kommunikation (M2M). Die Telekom stellt im Rahmen der Partnerschaft sowohl die Hardware … weiterlesen…