Mobilfunkbranche begrüßt Embedded-SIM-Spezifikation der GSMA

Auf der Fachmesse Mobile 360 Series-Middle East in Dubai gab die GSMA bekannt, dass die Mobilnetzbetreiber AT&T , Etisalat, NTT DOCOMO , Telefónica und die Vodafone Group sowie die SIM- und Modulhersteller Gemalto, Giesecke & Devrient, Morpho (Safran), Oberthur Technologies, Sierra Wireless und Telit jeweils Lösungen herausgebracht haben, die mit der Embedded-SIM-Spezifikation der GSMA für die kabellose Fernversorgung von M2M-Geräten (Maschine zu Maschine) konform sind. Weitere Betreiber und Ökosystempartner wie Ericsson, Jasper and Telenor Connexion … weiterlesen…

eco: Wirtschaft ohne Orientierung bei Industrie 4.0

Der Umgang der deutschen Wirtschaft mit Industrie 4.0 ist weitgehend durch Orientierungslosigkeit und Überforderung geprägt. Dies ist die Kernaussage einer aktuellen Expertenumfrage von eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V. 85 Prozent der von eco befragten Fachleute sind der festen Überzeugung, dass die meisten Unternehmen in Deutschland keine klare Vorstellung davon haben, was Industrie 4.0 eigentlich ist und wie sie aussehen wird. 94 Prozent der Experten halten die deutsche Wirtschaft durch die für Industrie … weiterlesen…

Mobilfunklösungen in Mercedes-Benz-Fahrzeugen

Von Rainer Krumrein, Communication Systems Director, Mercedes-Benz Cars Development, Daimler AG Lange Zeit musste sich die Automobilindustrie mit Plastik-SIM-Karten behelfen, wenn sie Ihren Kunden Telematik-Lösungen anbieten wollte. Die Wende war 2007, als auf dem Vodafone-Stand auf der IAA die Embedded-SIM auf Basis eines Infineon-Schaltkreises vorgestellt wurde. Die Netzbetreiber hatten eine Embedded-SIM für den serientauglichen Einsatz in Fahrzeugen. Mercedes-Benz sprach die Design-Regel aus, statt der für den Automobileinsatz untauglichen Plastik-SIM-Karten nur noch die Embedded-SIM zu nutzen. … weiterlesen…