Global M2M Association hebt Grenzen auf – Präsentation der Lösung für nahtlose globale Konnektivität auf dem Mobile World Congress

gma-logo

„Multi-Domestic Service“ vereinfacht die Implementierung globaler M2M- und IoT-Lösungen mit durchgängiger multinationaler Konnektivität  Die Global M2M Association (GMA), eine Kooperation zwischen sechs führenden internationalen Netzbetreibern (Deutsche Telekom, Orange, TeliaSonera, Telecom Italia Mobile, Bell Canada und SoftBank) im Machine–to–Machine-Sektor (M2M), wird auf dem Mobile World Congress 2015 ihren exklusiven neuen Multi-Domestic Service präsentieren. Dieser Service wird von den GMA-Betreibern gemeinsam implementiert und soll global agierenden Unternehmen helfen, von der zunehmenden Zahl vernetzter Geräte zu profitieren. Es handelt sich … weiterlesen…

GSMA: China mit mehr als 50 Millionen M2M-Verbindungen führend

China übernimmt gemäß eines von der GSMA veröffentlichten Berichts „How China is Set for Global M2M Leadership” mit mehr als 50 Millionen Verbindungen und einem Anteil am globalen Markt von über 25 % im Jahr 2013 weltweit eine Vorreiterrolle bei der Einführung von M2M-Technologien (Machine-To-Machine). Die enge Zusammenarbeit zwischen den führenden chinesischen Betreibern China Mobile, China Unicom und China Telecom, staatlichenUnternehmenund chinesischen Behörden schufen die Voraussetzungen für das drastische Wachstum dieses Marktes in relativ kurzer Zeit und darüber hinaus … weiterlesen…

Auf allen Weltmeeren erreichbar

Von Thomas Kiessling, Chief Product and Innovation Officer, Deutsche Telekom Die globale Präsenz auch mittelständischer Firmen fordert von der Machine-to-Machine (M2M)-Branche einen raschen Ausbau ihrer internationalen Angebote. Welche Faktoren dabei erfolgsentscheidend sind, zeigt das Beispiel der Überwachung von Cargo-Containern. Die Herausforderungen, mit denen sich die M2M-Branche heute befassen muss, sind weltweit sehr ähnlich. Es geht beispielsweise darum, wachsende Großstädte mit smarten Lösungen zu unterstützen, die Prozesse in Branchen wie der Logistikindustrie und dem Gesundheitswesen effizienter … weiterlesen…

From factory to living room

M2M-Journal20_2013_From factory to living room

By Jürgen Hase, Vice President M2M Competence Center, Deutsche Telekom The Internet of Things is expanding, and connected cars and industrial plants are just the beginning. The granulate of connected items and areas is growing finer and finer. Whether smart coffee cups and intelligent ballpoint pens join its ranks any time soon remains to be seen. What can be said for sure, however, is that we have entered a new phase of networking, and a … weiterlesen…

Telekom: M2M-Innovationen vorantreiben

Vier starke Partner Deloitte, Deutsche Telekom, HYVE und RWTH Aachen haben sich im Bereich M2M zu einem Konsortium zusammengeschlossen, um gemeinsam neue Ideen im Bereich der Maschine-zu-Maschine-Kommunikation (M2M) zu fördern. Mit M2M können die unterschiedlichsten Geräte und Maschinen über das Fest- oder Mobilfunknetz kommunizieren und miteinander Daten austauschen. M2M eröffnet ein vielseitiges Spektrum an Anwendungsgebieten, die unser tägliches Leben schon bald verändern werden. Um kontinuierlich neue Ideen, Trends und Anwendungen im Bereich M2M zu generieren, … weiterlesen…