euromicron unterstützt Innovationszentrum „openBerlin“ von Cisco

euromicron-Logo

Beschleunigte Entwicklung praxisnaher IoT-Lösungen Frankfurt am Main, 21.10.2015 – Die euromicron AG, Komplett-Lösungsanbieter für Kommunikations-, Übertragungs-, Daten- und Sicherheitsnetzwerke für das Internet der Dinge, engagiert sich als Partner im neuen Innovationszentrum „openBerlin“. Am 15. und 16. Oktober wurde der neue Cisco-Standort vorgestellt. Neben euromicron arbeiten dort mehr als 30 Partner an Internet of Things (IoT) Projekten für die Bereiche Produktion, Logistik und Verkehr im B2B-Umfeld. Durch die gemeinsame Arbeit vor Ort soll eine Verkürzung der … weiterlesen…

Cisco Project Squared: Die Plattform für den virtuellen Konferenzraum

Cisco hat in Berlin auf der Cisco Connect 2014 eine neues Tool für die team-übergreifende Zusammenarbeit präsentiert: Project Squared. Die Plattform kombiniert Funktionen für Chat, Audio, Video, Mehrparteien-Meetings und Content Sharing in einer Anwendung und erfüllt damit die wachsenden Bedürfnisse für die Zusammenarbeit moderner Teams. Über Geräte, Zeitzonen und Projektteams hinweg bleiben Nutzer verbunden und bekommen schnell Antworten bei aktuellen Projekten oder teilen Gedanken und Ideen außerhalb des Unternehmens ohne firmeninterne Sicherheitsanforderungen zu verletzen. Für … weiterlesen…

Cisco Internet of Everything Innovation Center kommt nach Berlin

Zusammen mit dem Land Berlin hat Cisco das Internet of Everything Innovation Center openBerlin angekündigt. Ziel ist es, Innovationen sowie Entwicklungen rund um das Internet of Everything (IoE) zu beschleunigen und vorzustellen. Dazu arbeiten im Innovation Center Kunden, Branchenpartner, Startup-Unternehmen, Experten sowie Vertreter von Behörden und Universitäten zusammen. Neben Rio de Janeiro (Brasilien), Toronto (Kanada), Songdo (Südkorea), Barcelona (Spanien) und London (England) ist Berlin einer von sechs neuen Standorten in denen Cisco ein IoE Innovation Center … weiterlesen…

Cisco und Pioneers unterstützen europäische Startups

Cisco und Pioneers, die weltweite Community für Unternehmertum, Wissenschaft und Technologie, haben heute den Startschuss zum Cisco-Programm „Entrepreneurs in Residence“ (EIR) für Europa gegeben. Es unterstützt Startup-Unternehmen, die an neuen Ideen für das Internet of Everything sowie Sicherheit, Big Data/Analyse, Smart Cities oder andere marktverändernde Chancen arbeiten. Gemeinsam wählen Cisco und Pioneers fünf bis zehn Startups aus. Cisco EIR unterstützt sie finanziell und bietet Zugang zu gemeinsamen Arbeitsplätzen, grundlegenden Software-Tools und der Möglichkeit, mit Cisco … weiterlesen…

Cisco Visual Networking Index 2014: Datenverkehr wächst bis 2018 auf das Dreifache

Gemäß der aktuellen Studie Cisco Visual Networking Index Global Forecast and Service Adoption for 2013 to 2018 steigt der weltweite IP-Datenverkehr in den nächsten vier Jahren um das Dreifache und erreicht 1,6 Zettabyte. Dies liegt vor allem an der zunehmenden Zahl von Internet-Nutzern und -Geräten, höheren Breitbandgeschwindigkeiten und stärkerer Videonutzung. In Deutschland wächst der IP-Verkehr von 1 auf 3 Exabyte pro Monat. 81 Prozent davon machen Videodateien aus. Die Zusammensetzung des IP-Traffics wird sich in den … weiterlesen…

eHealth: Connected Medical Devices verbessern die Patientenbetreuung und sparen Kosten

Martin_Poppelaars_

Von Martin Poppelaars, Vice President, EMEA and LAM Sales, Lantronix Medizinische Geräte unterschiedlicher Komplexität werden in vielen verschiedenen Formen angeboten, vom Zungenspateln bis hin zum Kunstherz. Die Anzahl der medizinischen Geräte, die elektronische Daten produzieren, wächst, da Vorrichtungen, die früher rein mechanischer Natur waren, mit Sensoren versehen werden. Diese daraus resultierende Datenerfassung verbessert die Patientenversorgung im Krankenhaus. Die Vernetzung medizinischer Geräte erfordert jedoch echte Fachkompetenz. Vernetzung verbessert die Versorgung von Patienten Das Steuern, Überprüfen und … weiterlesen…

M2M Security: Considerations to address growing concerns

By Olivier Beaujard, Vice President Market Development, Sierra Wireless Security continues to be a hot topic in all areas of technology, including machine-to-machine (M2M) applications.Today, most analysts agree that the security risk is relatively low, primarily because M2M is still a growing space and hasn’t reached a critical mass that would draw significant attention from hackers. However, M2M is growing very quickly. Cisco estimates that there will be 25 billion connected devices by 2015 and … weiterlesen…

Cisco Security Report 2014

cisco_logo_q330

Der bereits zum siebten Mal veröffentlichte Cisco Annual Security Report beschreibt die wichtigsten Cybersecurity-Tendenzen und gibt Empfehlungen, wie Organisationen ihre Systeme, Anwendungen und Netzwerke besser schützen können. Die wichtigsten Erkenntnisse in Kürze Heute dominieren organisierte Banden von Cyberkriminellen. Sie sind finanziell gut ausgestattet, nutzen intelligente Technologien und können große Schäden anrichten – sowohl wirtschaftlich als auch für den guten Ruf von Unternehmen und Behörden. Aktuelle Angriffsmethoden bleiben: Diebstahl von Passwörtern und Zugangscodes per Social Engineering, … weiterlesen…

Cisco: 3,4 Billionen Euro für die Öffentliche Hand durch Internet of Everything

cisco_logo_q330

Das Internet of Everything birgt von 2013 bis 2022 für die Öffentliche Hand weltweit eine Wertschöpfung von 4,6 Billionen US-Dollar (3,4 Billionen Euro). Alleine in Deutschland wären es 177,8 Milliarden US-Dollar (130,6 Milliarden Euro). Dies zeigt eine neue Studie von Cisco. Mit Hilfe des Internet of Everything (IoE) können Behörden Kosten sparen, die Produktivität der Mitarbeiter erhöhen, neuen Umsatz generieren und Bürgern Vorteile bieten. Wert der einzelnen Prozesse Alleine Städte können gemäß der Cisco-Studie weltweit … weiterlesen…

Offener Standard für das Smart Home der Zukunft

cisco_logo_q330

Cisco, ABB, Bosch und LG wollen gemeinsam eine Software-Plattform für Smart Homes bereitstellen und streben hierfür die Gründung eines Konsortiums an. Die Unternehmen haben dazu jetzt ein entsprechendes „Memorandum of Understanding“ unterzeichnet. Das Vorhaben steht unter dem Vorbehalt kartellbehördlicher Genehmigungen. Im Rahmen der Vereinbarung wollen die beteiligten Unternehmen eine offene Architektur für den Datenaustausch entwickeln. Die Software-Plattform soll es ermöglichen, dass verschiedene Geräte und Dienste Informationen untereinander austauschen. Zusätzlich wird weitere Anwendungssoftware zur Verfügung gestellt. … weiterlesen…