Volvo: Intuitiver Bedienkomfort im neuen XC90

Volvo XC90

Ein Touchscreen im Hochformat und sieben Knöpfe auf der Mittelkonsole – der kommende Volvo XC90 definiert automobilen Bedienkomfort vollkommen neu. Das Flaggschiff des schwedischen Premium-Herstellers verzichtet im Innenraum nahezu vollständig auf Schalter und Drehregler. Der Fahrer steuert alle wichtigen Funktionen über einen Touchscreen in der Mittelkonsole, der wie ein Tablet funktioniert, oder über ein Multifunktionslenkrad. Das Sensus Infotainment-System umfasst einen Touchscreen sowie neueste Software, die eine intuitive Bedienung erlaubt. Ein Head-up-Display versorgt ihn sicher mit … weiterlesen…

Bediensystem Ford SYNC 2 mit Sprachsteuerung und Touchscreen

NewFordFocus_q500

Im neuen Ford Focus und wenige Monate später im neuen Ford Mondeo feiert das neue Bediensystem Ford SYNC 2 mit Sprachsteuerung und Touchscreen seine Markteinführung. Zu den Besonderheiten von Ford SYNC 2 gehört ein acht Zoll (20,3 Zentimeter) großes, hochauflösendes Touchscreen-Farbdisplay sowie eine Sprachsteuerung der neuesten Generation zum Beispiel für die Audio-, Klima- und Mobiltelefon-Funktionen. Innovativ ist das Navigationssystem. Es zeichnet sich durch ein Splitscreen-Display mit detaillierten Routenhinweisen, die Ansage von Straßennamen sowie 3D-Darstellungen von … weiterlesen…

Volvo: Erste Autopilot-Fahrzeuge rund um Göteborg unterwegs

Das Volvo-Projekt „Drive Me – Selbstfahrende Autos für eine nachhaltige Mobilität“ mit 100 selbstfahrenden Volvo-Fahrzeugen geht in die nächste Phase. Die ersten Testfahrzeuge mit Autopilot-Technik sind nun auf öffentlichen Straßen rund um die schwedische Metropole Göteborg unter Alltagsbedingungen unterwegs. „Die Testfahrzeuge sind jetzt in der Lage, selbstständig die Spur zu halten, ihre Geschwindigkeit anzupassen und sich in den Verkehr einzufädeln. Dies ist ein wichtiger Schritt hin zu unserem Ziel, dass die ‚Drive Me‘ Fahrzeuge die … weiterlesen…

Telefónica wird M2M-Netzanbieter für Tesla-Elektroautos

Car-connected-by-Telefonica-Tesla

Tesla, Hersteller von Elektro-Fahrzeugen wird die mobilen Internetzugänge für sein Tesla Model S in Europa von Telefónica und seinen Partnern aus der M2M World Alliance beziehen. Die Netzbetreiber werden die beliebte Elektro-Limousine in vielen europäischen Ländern über ihre Mobilfunknetze versorgen. Dazu gehören beispielsweise das O2 Netz in Deutschland und Großbritannien sowie Movistar in Spanien und KPN in den Niederlanden. Telefónicas globale M2M-Lösung, die auf der Plattform von Jasper Wireless basiert, stellt die mobilen Internetzugänge für … weiterlesen…

Vision 2020: Volvo-Pilotprojekt zu cloud-basierter Kommunikation

Volvo 2020

Die Volvo Car Group erforscht ein einem gemeinsamen Pilotprojekt mit der schwedischen Verkehrsbehörde Trafikverket und der norwegischen Straßenbaubehörde Statens Vegvesen neue Cloud-Kommunikationstechniken zur Warnung vor gefährlichen Straßenbedingungen. Dabei werden Informationen einzelner Fahrzeuge zum aktuellen Straßenzustand an andere Autos in der Umgebung übermittelt, um auf potenzielle Gefahren aufmerksam zu machen. Mit den erfassten Echtzeitdaten über glatte Straßen kann auch die Effizienz von Winterdienstarbeiten verbessert werden. „Dieses Pilotprojekt ist eines der ersten praktischen Beispiele dafür, wie Fahrzeuge … weiterlesen…

Cebit: Volkswagen-Konzern präsentiert visionäre automobile Funktionen

Volkswagen XL1

Der Volkswagen-Konzern zeigt in Halle 2 ein breites Spektrum unterschiedlichster Themen der IT und der automobilen Zukunft. Audi zeigt mit dem Modell „James 2025“ wie das pilotierte Fahren der Zukunft aussehen könnte. Dabei ist in einem Simulationsmodell der Fahrzeuginnenraum eines zukünftigen Audi aufgebaut. Ein  kompakter, elektrisch nach oben ausfahrender Bildschirm im Blickfeld des Fahrers – ein virtuelles Cockpit – ersetzt die analogen Instrumente. Das zweite Anzeigeinstrument, ein zentraler Monitor, steht oben mittig auf der Instrumententafel. … weiterlesen…

Vernetztes Auto: Volkswagen und Audi setzen auf Vodafone

vodafone_campus

Neuwagen von Volkswagen und Audi werden zukünftig über das Mobilfunknetz von Vodafone vernetzt. Einen entsprechenden Vertrag für den europäischen Markt hat der Volkswagen-Konzern kürzlich mit Vodafone geschlossen. Ab 2015 kommt ein speziell für die Automobilindustrie entwickelter Embedded-SIM-Chip, zunächst in Fahrzeugen der Marke Audi zum Einsatz. Das „Audi connect“-Portfolio umfasst heute Navigations-, Kommunikations- und Infotainment-Dienste sowie einen WLAN-Hotspot im Auto. Mit Audi connect im S3 führte Audi 2013 als erster Hersteller ab Werk ein LTE-fähiges Infotainmentsystem … weiterlesen…

Aha by HARMAN Cloud Platform macht Fahrzeuge zukunftssicher

Harman hat auf dem Autosalon Genf 2014 mit Aha Updates und Aha Analytics zwei neue Dienste für den Automobilsektor vorgestellt, die beide die Aha by Harman Cloud Platform nutzen. Damit soll ein sicheres, personalisiertes und vernetztes Fahrerlebnis über die gesamte Lebensdauer eines Fahrzeugs gewährleistet sein. Die neue Aha-Updates-Funktion will es Autoherstellern ermöglichen, bestehende Infotainment- und Audiosysteme zu aktualisieren und die Laufzeit eines Fahrzeugs zu verlängern. OEMs und Fahrer können mit dem Dienst die Audio- und Infotainmentsysteme … weiterlesen…

Harman stellt auf dem Genfer Autosalon Innovationen vor

Harman_Rinspeed_XchangE-Showcar

Harman präsentiert auf dem diesjährigen Genfer Autosalon am Gemeinschaftsstand 6240 mit Rinspeed zahlreiche Innovationen: Neben seiner neuen skalierbaren Fahrzeug-Infotainment-Plattform (wir berichteten) zeigt der Hersteller von Infotainment- und Audiolösungen auch ein neues Konzept für mobile Konnektivität in städtischen Umgebungen. Das neue „XchangE”-Showcar ist das Ergebnis einer langjährigen Zusammenarbeit zwischen Harman und Rinspeed, dem Schweizer Ausstatter und Hersteller von Konzeptautos. Das Auto ist ein Blick in die Zukunft der vollständig autonomen Fahrzeuge, mit Lounge-Sitzen, die an die Business … weiterlesen…

Harman: Europapremiere einer neuen skalierbaren Infotainment-Plattform

HARMAN2-Infotainment-Platform-q500

Harman, Anbieter für Infotainment- und Audio-Lösungen, hat seine skalierbare Fahrzeug-Infotainment-Plattform der nächsten Generation in Europa vorgestellt. Damit halten jetzt Apps Einzug in die Welt des Fahrzeug-Infotainments. Mithilfe eines auf automobile Anforderungen abgestimmten Linux-Betriebssystems und HTML 5 als Anwendungsumgebung können die Entwickler dabei zur Erstellung der Apps auf gängige Technologien wie HTML, JavaScript und CSS zurückgreifen. Auf Grundlage einer innovativen Systemarchitektur soll die Plattform eine schnelle Entwicklung vernetzter Fahrzeug-Apps und schützt gleichzeitig das System vor Cyberangriffen ermöglichen. „Durch … weiterlesen…