INSYS icom: Kosteneffizienter LTE-Industrierouter ab Januar 2015 erhältlich

INSYS icom erweitert mit dem EBW-L100 sein Produktprogramm um einen LTE-Router für den professionellen Einsatz im industriellen Umfeld. Wie alle Geräte der EBW-Serie kombiniert auch der EBW-L100 einen Router, ein Modem und einen 2-Port-Switch in einem Gerät. Durch die hohen Übertragungsraten des LTE-Standards eignet sich der EBW-L100 insbesondere für Anwendungen mit großem Datenvolumen, wie sie z.B. bei der Videoüberwachung anfallen. Als vollwertiger Industrierouter zur Hutschienenmontage verfügt der EBW-L100 über das bewährte INSYS-Betriebssystem auf Linux-Basis, die für … weiterlesen…

Westermo: Neue Routing-Switch-Generation vorgestellt

Westermo, der schwedische Spezialist für robuste Datenkommunikation, hat seine industrielle RedFox-Reihe um eine Generation sieben neuer Routing-Switches erneuert. Die Geräte sind speziell für unternehmenskritische Netzwerke im Feld, sogenannte Edge-Netzwerke, konzipiert und an die gestiegenen Erfordernisse der künftigen Automatisierung angepasst. Denn gerade in diesen Bereichen nimmt nicht nur die Dichte netzwerkfähiger Geräte stetig zu, auch die Notwendigkeit einer höheren Netzwerksicherheit und -stabilität steigt dadurch rapide an. Der RedFox ist ein Hochleistungs-Ethernet-Routing-Switch mit jeder Menge Layer-3-Funktionalitäten und … weiterlesen…

Phoenix Contact: Sensoren über das Mobilfunknetz überwachen

Mit dem Fernmelde- und Fernwirksystem TC Mobile von Phoenix Contact lassen sich digitale und analoge Eingänge kostengünstig und sicher über das Mobilfunknetz überwachen. Für die Werte von Füllstandsensor, Drucksensor, Gassensor oder Helligkeitssensor stehen jetzt neben den vier digitalen Eingängen zusätzlich zwei analoge Eingänge zur Verfügung. Das Besondere ist, dass die Eingänge nicht nur für ein 0 bis 20 mA-Signal, sondern auch zur Spannungsmessung bis 60 V genutzt werden können. Sobald der Messwert vom Vergleichswert abweicht, … weiterlesen…

Microtronics: Mobile H2S-Messung in ATEX-Zonen

Das portable und robuste Messgerät myDatasens der Firma Microtronics misst und überträgt die H2S-Konzentration in der Umgebungsluft. Die gesammelten Messwerte werden via GPRS zu einer Web-Plattform übertragen, die jederzeit und von überall aus eingesehen werden kann. H2S als Schadensrisiko Das übelriechende und stark giftige Gas Schwefelwasserstoff (H2S) entsteht überall dort, wo es bei Fäulnisprozessen zum biochemischen Abbau von schwefelhaltigen Stoffen kommt. Dies ist beispielsweise in kommunalen Wasser- und Abwasseranlagen sowie in Kanal- und Industrieanlagen der Fall. … weiterlesen…

HY-LINE: HMI-Interface groov 2.0 kostenlos testen

Mit der Veröffentlichung von groov 2.0 erweitert der amerikanische Hersteller OPTO22 (Vertrieb: HY-LINE Systems GmbH) sein browser-basiertes HMI-Interface mit OPC-UA-Funktionalität zum Anbinden an verschiedenste Steuerungssysteme, wie Siemens SIMATIC, Schneider Electric Modicon, GE PACSystems. Neu in groov 2.0 ist die OPC-UA-Client-Schnittstelle, die die Kommunikation zu allen bekannten Steuerungssystemen im Industriebereich öffnet. Benötigt wird ein OPC-UA-kompatibler OPC-Server. groov 2.0 kommuniziert direkt über diese Schnittstelle und stellt die Daten unternehmensweit und weltweit zur Verfügung. Eine weitere Neuheit ist die … weiterlesen…

Smart Factory – Fabrik mit Köpfchen

Von Thomas Ahlers, Member of Board of Management, Freudenberg IT and Chairperson BITKOM Work Group Industry 4.0 Interoperability Jedes dritte Unternehmen misst dem Industrie-4.0-Trend schon heute eine große Bedeutung zu, wie eine Umfrage des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) ergab. Beachtung findet das Thema dabei bei vielen mittelständischen Fertigungsbetrieben, die längst die Weichen in Richtung Smart Factory gestellt haben. Kein Wunder, denn im Zeitalter von Industrie 4.0 ist jedes Stellglied und jeder … weiterlesen…

Quo vadis M2M – Herausforderungen und Chancen im Jahr 2020

Von Prof. Dr. Jens Böcker, Bonn-Rhein-Sieg University of Applied Sciences, Economic Sciences Die Machine-to-Machine-Kommunikation stellt für die M2M-Anbieter – insbesondere die Telekommunikationsanbieter – ein wichtiges zukünftiges Geschäftsfeld dar, welches mit hohen ökonomischen Erwartungen verknüpft ist. Ohne Zweifel zeichnet sich ab, dass M2M-Technologie sowohl im B2C- als auch im B2B-Bereich fester Bestandteil des täglichen Handelns sein und die vollständige Vernetzung zur Selbstverständlichkeit werden wird. Derzeit setzen sich eine zunehmende Zahl privater Haushalte aufgrund steigender Energiepreise verstärkt … weiterlesen…

Firmware-Update 2.12 für Router und Störmelder von INSYS icom

Mit der Firmware-Version 2.12 stellt INSYS icom ein Update für seine Störmelder und Router bereit, das die Sicherheit und Anwenderfreundlichkeit erhöht und mit dem 2.12.1-Patch die sogenannte „Heartbleed“-Sicherheitslücke schließt. Zu den wichtigsten funktionalen Neuerungen des Updates zählt die Möglichkeit, die komplette Gerätekonfiguration über Kommandozeile vorzunehmen. Der direkte Zugriff beschleunigt Prozesse zur automatisierten Konfiguration enorm: Wollen Anwender auf mehrere Geräte eine ähnliche Konfiguration aufspielen, funktioniert dies mittels Command Line Interface (CLI) erheblich einfacher und schneller, als … weiterlesen…

Phoenix Contact: Visualisierungs-App erlaubt Bedienen und Beobachten mit mobilen Endgeräten

Mit der neuen Visualisierungs-App „Visu+ mobile“ von Phoenix Contact kann die Anlagenvisualisierung auf Smartphones oder Tablets erweitert werden. So sind flexible Bedien- und Beobachtungskonzepte möglich, bei denen jederzeit und überall auf die Anlage zugegriffen werden kann. Die App deckt den wachsenden Bedarf an Flexibilität in Bedien- und Beobachtungsaufgaben ab. Dazu kann der Anwender auf bekannte Geräte aus dem Consumer-Bereich wie Smartphones oder Tablets zurückgreifen. Auf mobilen Endgeräten werden damit klassische SCADA-Funktionalitäten wie Trenddarstellung oder Alarm-Handling … weiterlesen…

Hannover Messe: Intels intelligente Gateway-Lösungen für das Internet der Dinge

Intel_Hannover Messe

Intel präsentiert die neue Familie der Intel Gateway Solutions für das Internet der Dinge. Die intelligenten Lösungen mit Intels Quark-SoC X1000 und Atom-E3800-Prozessoren sind ab sofort verfügbar. Intel-Core- und -Xeon-basierte Gateways werden folgen. Die Gateway-Lösungen enthalten Software, damit Unternehmen Services für das Internet der Dinge möglichst schnell entwickeln und bereitstellen können. Hierzu zählen beispielsweise McAfee Embedded Control und Wind Rivers Intelligent-Device-Plattform XT mit integrierten Sicherheitsfunktionen. Zunehmende Interoperabilität der Geräte erforderlich Das Internet der Dinge verbindet heute Milliarden von … weiterlesen…