Ford zeigt als Weltpremiere ein automatisiertes Forschungsfahrzeug

Ford-Weltpremiere auf dem Mobile World Congress: Automatisiertes Forschungsfahrzeug

Weltpremiere auf dem Mobile World Congress: Ford stellt dort ein Forschungsfahrzeug auf Basis des US-Modells Fusion vor, das die Ergebnisse zum Thema „Automatisierte Fahrfunktionen“ auf sich konzentriert. Mit dem aktuellen Projekt will Ford noch fortschrittlichere Sensor- und Fahrer-Assistenzsysteme für künftige Fahrzeug-Generationen entwickeln. Das Studienobjekt dient somit als Plattform, um mögliche Lösungen für gesellschaftliche, rechtliche und technologische Fragen rund um die autonome Mobilität auszuloten. „Das automatisierte Forschungsfahrzeug ist ein wichtiger Schritt im Hinblick auf unsere Vision für die … weiterlesen…

Automatisiertes Forschungsfahrzeug auf Basis des Ford Fusion Hybrid

Ford-Fusion-Hybrid

Ford hat in Zusammenarbeit mit der Universität von Michigan und dem US-amerikanischen Unternehmen State Farm ein weitgehend automatisiertes Forschungsfahrzeug auf Basis des Ford Fusion Hybrid entwickelt. Gemäß dem Ford-Zukunfts-Projekt „Blueprint for Mobility“ sollen Fahrzeuge mit autonomen Fahrfunktionen ab 2025 auf die Straße gebracht werden. Ziel ist die weitere Entwicklung von fortschrittlichen Sensor-Technogien und Fahrer-Assistenzsystemen für künftige Fahrzeug-Generationen. Der Ford Fusion Hybrid, der als Ford Mondeo Ende des kommenden Jahres auch in Deutschland auf den Markt … weiterlesen…