Detecon und Bitkom starten Studie: Anforderungen an agile Organisationen im Zeitalter von Digitalisierung und Internet of Things

detecon

Detecon und Bitkom starten Studie: Anforderungen an agile Organisationen im Zeitalter von Digitalisierung und Internet of Things Köln/Eschborn. Wie wirken sich Digitalisierung und Internet of Things (IoT) auf moderne Organisationsstrukturen aus? Wo müssen sich Prozesse und Skills ändern? Wer zeichnet im Unternehmen für Digitalinitiativen verantwortlich und welche unterschiedlichen Herangehensweisen verfolgen Fachbereiche und IT-Organisationen? Dies sind die zentralen Fragen der branchenübergreifenden Studie „Digitalisierung und IoT – Auswirkungen auf eine agile Organisation“, welche die Managementberatung Detecon derzeit … weiterlesen…

Telenor Connexion IoT-Studie: Sicherheit und Datenschutz größte Herausforderung

Telenor_logo

Technische Komplexität an zweiter Stelle IoT-Einsatz erfordert intern neue Kompetenzen Der Einsatz des Internet der Dinge (IoT) verspricht optimierte Geschäftsprozesse, sinkende Kosten, gesteigerte Effizienz, verbesserten Kundenservice und vieles mehr. Eigentlich genug Gründe, die Implementierung vernetzter Lösungen anzugehen. Viele Unternehmen stehen jedoch vor verschiedenen Problemen, die sie von einer Implementierung abhalten. Nach den Herausforderungen bei der Umsetzung von vernetzten Lösungen im Allgemeinen befragt, nennen 53 Prozent der deutschen Unternehmen Sicherheit und Datenschutz. Das ergab eine repräsentative … weiterlesen…

Mit Big Data Analyse zur smarten Fabrik der Zukunft

EXASOL_logo

Eine Success-Story von Mathias Golombek, Chief Technology Officer, EXASOL AG Von der Mechanisierung durch die Dampfmaschine über die Massenproduktion durch elektrische Energie bis zum Einsatz von Elektronik und IT für die Automatisierung von Produktionsprozessen – jene drei industriellen Revolutionen kennzeichneten bislang historische Fortschritte in der Herstellung. Nun entdeckt die produzierende Branche Big Data und deren Potenziale zunehmend für sich und damit öffnet sich die Tür zur vierten industriellen Revolution, „Industrie 4.0“. Die Machine-to-Machine-Kommunikation sorgt hier dank … weiterlesen…

TomTom: Betonwerke Pfullendorf – immer pünktlich auf der Baustelle

TomTom_Betonwerke_Pfullendorf

Von Axel Backof Was können Bauunternehmen tun, um die Pünktlichkeit ihrer Lieferungen zu erhöhen? Sie setzen auf Lösungen, die sie dabei unterstützen, ihre Aufträge schneller zuzuweisen und ihre Fahrzeuge besser zu koordinieren. So wie es die Betonwerke Pfullendorf vormachen. Beton bindet sehr schnell ab und lässt sich dann nicht mehr verarbeiten. Die rechtzeitige Lieferung zur Baustelle stellt Disposition und Logistik daher vor große Herausforderungen. Die Betonwerke Pfullendorf GmbH & Co.KG setzt für die Steuerung und … weiterlesen…

M2M: Moderne Kommunikationstechnologie verhindert HIV-Infektionen

CS Sequoia_Klinik, Telit

Kliniken, denen es an ausreichender Labortechnik mangelt: In weiten Teilen Afrikas ist das leider immer noch die Regel. Für die rechtzeitige Diagnose von Krankheiten ist dieser Zustand katastrophal. Ein innovatives Projekt zur HIV-Früherkennung zeigt einen Ausweg aus dieser Problematik. Moderne Kommunikationstechnologien helfen, HIV-Testergebnisse bei Schwangeren drahtlos und schnell an rund 400 Kliniken in Mosambik zu übermitteln. Ungefähr jeder sechste Einwohner Mosambiks im Alter zwischen 15 und 49 ist HIV-positiv, das entspricht rund 1,5 Millionen Menschen. … weiterlesen…

M2M: Wenn der Rennbolide funkt

Deutsche Telekom, GPSoverIP, M2M

Bei Langstreckenrennen auf dem Nürburgring ist mittlerweile auch M2M im Spiel. Die Trackingbox des Telekom-Premium-Partners GPSoverIP sendet GPS- und Fahrzeugdaten über das Mobilfunknetz an die unternehmenseigenen Rechenzentren. Die Rennleitung, die Teams, die Streckenposten und sogar die Zuschauer können die Daten über eine Racing-App einsehen. Auf dem Nürburgring bleibt der Porsche 911 während des Rennens auf der Strecke liegen – Getriebeschaden. Die Streckenposten schwenken zwei gelbe Flaggen. Damit die Marshalls beim Bergen des Fahrzeugs kein unnötiges Risiko eingehen, … weiterlesen…

Studie: 95 Prozent Wachstum im eigenen M2M-Bereich

m2m_alliance

Die M2M Alliance hat auf dem gestrigen M2M Summit vorab Ergebnisse ihrer aktuellen Studie präsentiert. Demnach prognostizieren 95 Prozent aller Unternehmen ein Wachstum im eigenen M2M-Bereich. 73 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben an, dass sie für ihren M2M-Bereich pro Jahr ein Wachstum sogar im zweistelligen Prozentbereich erwarten. Mehr als 23 Prozent rechnen mit Raten über 25 Prozent, und das nicht nur für Deutschland, sondern auf internationaler Ebene. Die Studie des Branchenverbandes wurde im Juli und August 2013 unter rund 4.800 … weiterlesen…